Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2015 > 150421b

Schulungsprogramm für Menschen mit Typ-1-Diabetes

Pressemitteilung: BERLIN-CHEMIE AG

PRIMAS-Familie wächst weiter

Neue problemspezifische Schulungsmodule verfügbar

PD Dr. Bernhard Kulzer Ab sofort stehen zwei weitere problemspezifische Module des strukturierten Gruppenschulungs- und Behandlungsprogramms PRIMAS für Erwachsene mit Typ-1-Diabetes zur Verfügung. Mit "Diabetes und Ernährung" sowie "Diabetes und Folgeerkrankungen" werden Themen vertieft, für die im Rahmen von Basisschulungen oft zu wenig Zeit bleibt. Sie können ebenso wie die bisherigen Zusatzmodule zu den Themen Partnerschaft, Soziales, Sport und Reise ergänzend zu PRIMAS sowie als isolierte Schulungseinheiten genutzt werden. Trainerseminare zu den neuen Modulen werden seit Anfang 2015 angeboten. Das von der BERLIN-CHEMIE AG unterstützte Programm PRIMAS, das sowohl als Basis- als auch als Wiederholungsschulung geeignet ist, wurde 2014 vom Bundesversicherungsamt (BVA) akkreditiert und von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) zertifiziert.

"Mit individualisierten problemspezifischen Schulungsprogrammen können Menschen mit Typ-1-Diabetes optimal in ihren Bedürfnissen unterstützt werden", sagt PD Dr. Bernhard Kulzer, Bad Mergentheim. Besonders das vielfältige Angebot an Zusatzmodulen sei von Vorteil: "Jeder einzelne Patient sieht sich in seinem Leben mit unterschiedlichen Problemen konfrontiert. Mit Hilfe der problemspezifischen Module erhalten Menschen mit Typ-1-Diabetes genau die Informationen, die sie für ihren jeweiligen Alltag nutzen können."

Ernährung spielt eine zentrale Rolle

Für Menschen mit Typ-1-Diabetes hat die Ernährung entscheidenden Einfluss auf den Therapieerfolg. Um das Ernährungswissen der Patienten zu erweitern und ihre Fertigkeiten zu trainieren, wurde das Zusatzmodul "Diabetes und Ernährung" entwickelt. Anhand von zahlreichen Beispielen aus dem Alltag trainieren die Kursteilnehmer ihre Fähigkeit, Kohlenhydrat- und Broteinheiten richtig einzuschätzen. Ergänzend dazu wurde ein neues Ernährungsquiz mit vielen weiteren Gerichten und Getränken erstellt, um diese Schätzfähigkeiten weiter zu verbessern. Auch der Nahrungsverzicht, z. B. Fasten während des Ramadan, wird im neuen Schulungsmodul thematisiert.

Folgeerkrankungen als Motivationsquelle?

Da mögliche Folgeerkrankungen Menschen mit Diabetes stark belasten und einschränken können, steht ein positiver Umgang mit Folgeschäden im Fokus des vertiefenden Schulungsmoduls "Diabetes und Folgeerkrankungen". Die Kursstunde wird nach den Fragen und Wünschen der Kursteilnehmer ausgerichtet - es werden also individuelle Schwerpunkte festgelegt. Mit Hilfe eines Tools sollen die Kursteilnehmer im ersten Teil der Kurseinheit beurteilen, inwieweit sie das Thema Folgeerkrankungen belastet oder zu präventiven Maßnahmen motiviert. In welchem Stadium welche Präventionsmaßnahmen getroffen werden sollten, wird im zweiten Teil besprochen. Außerdem werden Strategien vorgestellt, die Menschen mit Typ-1-Diabetes im Umgang mit Folgeerkrankungen unterstützen können.

Zertifizierte Diabetesschulung

Mit PRIMAS steht seit 2012 eine Schulung für Menschen mit Typ-1-Diabetes zur Verfügung, die eine aktive und selbstbestimmende Rolle des Patienten in der Therapie fördert. Das leitliniengerechte Programm, das vom Forschungsinstitut der Diabetes-Akademie Bad Mergentheim (FIDAM) mit Unterstützung der BERLIN-CHEMIE AG entwickelt wurde, berücksichtigt aktuelle lernpsychologische, didaktische und verhaltensmedizinische Erkenntnisse. PRIMAS erfasst persönliche Therapiebarrieren und Schwierigkeiten im Umgang mit Diabetes, fördert den Erfahrungsaustausch der Patienten untereinander und unterstützt durch die gemeinsame Erarbeitung von Lösungen eine positive Auseinandersetzung mit der Erkrankung.

Seit 2014 ist das Gruppenschulungsprogramm vom Bundesversicherungsamt (BVA) akkreditiert und von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) zertifiziert.

Die problemorientierten Schulungsmodule sowie alle weiteren PRIMAS-Materialien sind im Kirchheim-Verlag erhältlich.

Quellen und Hinweise

  • Der Name PRIMAS entstand aus der Assoziation der Begriffe "Typ-1-Diabetes" und "primus" (lateinisch: 1). Außerdem wurden daraus die Anfangsbuchstaben der sechs fiktiven Protagonisten gebildet, denen die Patienten im Kurs immer wieder begegnen: Paul, Rita, Ingo, Murat, Anne und Sonja.

  • Bestellung über www.kirchheim-shop.de
    Diabetes und Sport – KI 42013
    Diabetes und Partnerschaft – KI 42014
    Diabetes und Reisen – KI 42015
    Diabetes und Soziales – KI 42016
    Diabetes und Ernährung – KI 42017
    Diabetes und Folgeerkrankungen – KI 42018
    Ernährungsquiz "Essen was schmeckt - Teil 2" - KI 42019

Bildunterschrift: PD Dr. Bernhard Kulzer
Bildquelle: BERLIN-CHEMIE AG

zuletzt bearbeitet: 21.04.2015 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.