Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2015 > 150405

Erhöhen Süßstoffe das Diabetesrisiko?

Bauchumfang älterer Menschen mit Konsum süßstoffhaltiger 'Light'-Getränke assoziiert

Aktuelle Studien vorgestellt und kommentiert von Prof. Helmut Schatz

In der San Antonio Longitudinal Study of Aging (SALSA) wurde bei 745 älteren Menschen (>65 Jahre) untersucht, wie sich der Bauchumfang bei Konsum von "Diet Soda" über eine Beobachtungszeit von insgesamt 9.4 Jahren verhält. Es wurden jeweils Zeiträume von 1992-1996 bis 2003-2004 verglichen. Die beobachtete Zunahme des Bauchumfanges war mit dem Ausmaß des Konsums von "Light"-Getränken assoziiert.

Die Daten wurden für den initialen Bauchumfang, demographische Charakteristika, körperliche Aktivität, Diabetes mellitus und Rauchen adjustiert. Bei den Personen, die nie Diet Soda tranken, nahm der Bauchumfang nur um 0.8 inches zu, bei gelegentlichem Konsum um 1.83 inches und bei täglichem Trinken um mehr als 3 inches. Die Autoren schließen aus ihren Resultaten, dass diese eindeutige Dosis-Wirkungsrelation in der Zunahme der abdominellen Adipositas ein erhöhtes kardiovaskuläres Risiko bei reichlichem Genuss von Light-Getränken bedeuten könne.

Kommentar

Nach der Publikation israelischen Autoren über ein möglicherweise durch Süßstoffe erhöhtes Diabetesrisiko wurde eine potenziell schädigende Wirkung von Süßungsmitteln eingehend in der Fach- und Publikumspresse diskutiert. Auch die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) hat sich damit geäußert. Ein Einfluss auf das Mikrobiom des Darmes wurde als eine Erklärungsmöglichkeit herangezogen. Freilich äußerten viele auch die Meinung, dass man, wenn man durch "Light-Getränke" Kalorien einspare, psychologisch gesehen sozusagen "berechtigt" sei, etwas mehr zu essen. Diese Erklärung wird auch für die Ergebnisse der neuen Studie an älteren Menschen diskutiert.

Literatur

  • S.P. Fowler et al.: Diet soda intake is associated with long-term increases in waist circumference in a biethnic cohort of older adults: The San Antonio Longitudinal Study of Aging. J. Amer. Geriatr. Soc 2015. 17 March. DOI/10.1111/jgs.13376/full

  • J. Suez et al.: Artificial sweeteners induce glucose intolerance by altering the gut microbiota. Nature. 2014 Sep 17. doi: 10.1038/nature13793. [Epub ahead of print]

  • K.D. Döhler: Süßstoffe könnten das Diabetes-Risiko erhöhen. DGE-Blogbeitrag vom 23. September 2014

zuletzt bearbeitet: 05.04.2015 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.