Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2015 > 150308

Diabetikerwarnhunde auf Patiententag der DIABETES MESSE in Münster

Großes Interesse am "Lebensretter auf vier Beinen"

Sie sind Lebensretter auf vier Beinen: Diabetikerwarnhunde können im Fall einer Unterzuckerung Alarm schlagen und Hilfe holen. Wie die Hunde ausgebildet werden und für wen sie in Frage kommen, interessierte viele der gut 2.000 Besucher des Patiententags auf der Diabetes Messe in Münster, Messe und Congress Centrum Halle Münsterland. Die entsprechenden Vorträge wie "Vom Welpen zum Diabetikerwarnhund" waren besonders gut besucht.

Dem heutigen (8. März) Patiententag ging ein zweitägiger Fachkongress voraus. 1.500 Ärzte, Apotheker, Diät- und Diabetesassistenten, Diabetesberater und Pflegende nutzten die Möglichkeit, sich zu informieren und auszutauschen. Zu den Schwerpunkten gehörten hier die Motivation der Patienten, Prävention sowie "Demenz und Diabetes".

So praxisnah wie der Fachkongress war auch das Programm des Patiententags gestaltet. Fachleute beantworteten unterschiedlichste Fragen: Ernährung und Sport bei Diabetes, Fuß- und Augenerkrankungen, Heilung eines Diabetes durch eine Operation oder den Diabetes ohne Medikamente besiegen - das breite Spektrum der Themen war auf die Bedürfnisse der Betroffenen zugeschnitten. "Stress, Burnout, Depression - macht arbeiten krank?". So hatte Prof. Thomas Reker, Ärztlicher Direktor der LWL-Klinik Münster, seinen Vortrag überschrieben und damit offenbar den Nerv seiner Zuhörer getroffen, wie das große Interesse zeigte.

Dass bei der Behandlung eines Diabetikers der Erfolg nicht zuletzt von dessen Motivation abhängt, kam nicht nur beim Fachkongress zur Sprache. Beim Patiententag zeigte Anja Renfordt, dass ein Diabetes kein Hindernis für Höchstleistungen ist: Trotz ihrer Krankheit sammelte sie Weltmeistertitel als Kickboxerin. "Danke Diabetes!" hieß ihr Vortrag: "Danke, dass ich ein selbstbestimmtes Leben haben kann", erläuterte sie den Titel. Seit sie eineinhalb Jahre alt ist, lebt sie mit Diabetes. Wie sie ihren Alltag mit Beruf, Sport und ihrer Krankheit unter einen Hut bringt, erzählte sie sehr anschaulich. Dabei hat sie sich ebenfalls vierbeinige Hilfe geholt: Diabeteswarnhund Candy war auch bei ihrem Vortrag mit von der Partie.

Darüber hinaus nutzten die Besucher, sich bei den rund 60 Ausstellern über neue Produkte rund um den Diabetes zu informieren. Weitere Informationen unter www.diabetes-messe.com.

Das könnte Sie auch interessieren:

zuletzt bearbeitet: 08.03.2015 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.