Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2014 > 141225

Lebensqualität mit Diabetes

Zertifikat für Diabeteszentrum am EvK Herne

Das EvK-Diabetes-Team mit Chefarzt Prof. Jockenhövel und Kooperationspartnerin Dr. Iris Mitschka
Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.
Rund zehn Prozent der Hernerinnen und Herner haben Diabetes mellitus, hinzukommen noch etwa drei Prozent unentdeckte Diabetiker. Diabetes ist eine Stoffwechselerkrankung, die den Betroffenen zwar ein Leben lang begleitet, ihn dabei aber nicht in seiner Lebensqualität beeinträchtigen muss, wenn er medizinisch optimal betreut wird. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat jetzt der Klinik für Innere Medizin am Evangelischen Krankenhaus Herne das Zertifikat "Diabeteszentrum Diabetologikum DDG mit diabetesspezifischem Qualitätsmanagement" verliehen, ein Prüfsiegel, das von 1.800 deutschen Kliniken nur 36 vorweisen können.

"Vor 20 Jahren war es für die Betroffenen noch ein Schock, wenn sie die Diagnose Diabetes erhielten. Heute können wir unsere Patienten beruhigen und ihnen sagen, dass bei der richtigen Betreuung und etwas Eigeninitiative ihre Lebensqualität nicht beeinträchtigt wird", sagte Prof. Dr. Friedrich Jockenhövel, Diabetologe und Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am EvK. Das gilt selbst für die Festtage und auf Silvesterparties, denn entscheidend ist der verantwortungsbewusste Umgang mit Kalorien und Alkohol und eine oiptimale Betreuung durch einen Diabetologen.

Dass Diabetes nicht bedeutet, streng nach Diät zu leben, lernen die Patienten bei den Schulungen, die im Diabeteszentrum des EvK angeboten werden. Dazu gehören Grundinformationen zum Thema Ernährung, aber auch Anleitungen zum Umgang mit den jeweils benötigten Medikamenten. "Beraten, behandeln, begleiten" lautet das Motto des Diabeteszentrums. "Wir lassen niemanden mit seinem Diabetes allein", betont der Chefarzt. In enger Kooperation mit den niedergelassenen Ärzten, hierbei vor allem mit der Diabetologischen Schwerpunktpraxis Dr. Iris Mitschka, findet die Beratung und Betreuung der Patienten statt. So gibt es einmal im Monat eine Konferenz, bei der gemeinsame Patienten besprochen und ihre Behandlung diskutiert wird.

"Wir verstehen uns als Partner unserer Patienten, denn wir wissen, dass der Umgang mit einem Diabetes nur dann optimal verlaufen kann, wenn der Patient optimal beraten wird", sagt Prof. Dr. Jockenhövel. Nur wenn man gemeinsam sich dem Diabetes stellt, sei es möglich, gravierende Folgeerkrankungen wie den diabetischen Fuß zu verhindern. Auch hier ist rechtzeitiges Vorbeugen mit Hilfe von Spezialisten wichtig, so z. B. durch das mehrfach zertifizierte Diabetische Fußzentrum am EvK Herne.

Die Klinik für Innere Medizin hat bereits seit 1983 einen Behandlungsschwerpunkt im Bereich der Diabetologie. Jährlich werden am EvK Herne über 1.500 Diabetespatienten betreut. Das Diabeteszentrum stellt sich bereits seit 2005 einer regelmäßigen Überprüfung durch die Deutsche Diabetes Gesellschaft. Eine Bestätigung der Behandlungsqualität erhielt das Zentrum 2014 darüber hinaus durch das Magazin FOCUS, das das EvK Herne unter Deutschlands TOP-Diabetes-Kliniken aufführte.

Zusatzinformation

Bedeutung des Qualitätssiegels "Zertifiziertes Diabeteszentrum Diabetologikum DDG mit diabetesspezifischem Qualitätsmanagement"

In den Leitlinien von Fachgesellschaften wie der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) sind wissenschaftlich fundiert die aktuellen Empfehlungen für die Behandlung von Diabetes in Klinik und Praxis festgehalten. Aus diesen Leitlinien hat die DDG auch die Richtlinien für die Zertifizierung der spezialisierten Behandlungseinrichtungen für Menschen mit Diabetes Typ 1 und Typ 2 abgeleitet. Erhält eine Einrichtung das Zertifikat der DDG können die Patienten sicher sein, dass sie in dieser Klinik optimal, d. h. leitliniengerecht, behandelt werden.

Bildunterschrift: Das EvK-Diabetes-Team mit Chefarzt Prof. Dr. Jockenhövel und Kooperationspartnerin Dr. Iris Mitschka.
Bildquelle: Ev. Krankenhausgemeinschaft Herne | Castrop-Rauxel gGmbH

zuletzt bearbeitet: 25.12.2014 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.