Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2014 > 140514b

Schon Kinder von Übergewicht und Typ-2-Diabetes bedroht

Pressemitteilung: sixx.de

Schluss mit Fertigfraß!

Laut einer Studie der Harvard School of Public Health waren 2010 weltweit rund 43 Millionen Kinder adipös oder übergewichtig. Setzt sich dieser Trend weiter fort, werden im Jahr 2020 rund 60 Millionen Kinder mit massiven Gewichtsproblemen zu kämpfen haben. Und später mit deren gesundheitlichen Konsequenzen von Diabetes über Unfruchtbarkeit bis zu Schlaganfällen.

Der britische Starkoch Jamie Oliver will seinen Teil dazu beitragen, diese Entwicklung zu stoppen. Zum dritten Mal ruft er daher am 16. Mai 2014 den "Food Revolution Day" aus. Ziel des weltweiten Aktionstags ist es, Kindern Spaß und Freude am Kochen zu vermitteln und ihnen zu zeigen, dass gesundes, leckeres und selbst zubereitetes Essen Fast Food in jeder Hinsicht in den Schatten stellt. "Die Lebensmittelindustrie spornt Kids geradezu an, gezuckerte, industriell hergestellte Nahrungsmittel zu essen. Die Kinder müssen selbst die Verantwortung übernehmen können, aus diesem Kreislauf auszubrechen", erklärt Jamie Oliver seine Intention.

Passend zum Food Revolution Day zeigt sixx erstmals im deutschen Fernsehen die Doku-Reihe "Jamie Oliver's Food Revolution". Am Freitag, 16.5.2014 (ab 13.10 Uhr) und Samstag, 17.5.2014 (ab 10.40 Uhr) reist der "Naked Chef" nach Huntington (West-Virginia), Amerikas Fast-Food-Metropole Nummer 1. Seine Mission: Er möchte die Einwohner dort an eine gesündere Ernährung heranführen. Doch das ist leichter gesagt als getan in einer Stadt, in der sich Schulkinder schwer tun, Obst- und Gemüsesorten richtig zu bezeichnen… "Jamie Oliver's Food Revolution" wurde mit einem Emmy-Award in der Kategorie "Outstanding Reality Program" ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum "Food Revolution Day" sowie ganze Folgen sind unter http://www.sixx.de/tv/jamie-oliver abrufbar.

Quelle: Harvard School of Public Science, Obesity Prevention Source.

Das könnte Sie auch interessieren:

zuletzt bearbeitet: 14.05.2014 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.