Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2014 > 140206

Hypohund demonstriert, wie er Unterzucker wittert

Pressemitteilung: Klinikum Dortmund gGmbH

Medizinale-Vortrag am Diabeteszentrum Klinikum Dortmund

Anja Renfordt mit Hypohündin Candy Sie ist eine echte Kämpferin, bereits im Alter von zehn Jahren hat sie mit dem Kampfsporttraining begonnen. Seither holte die heute 33-jährige bereits fünfmal den Weltmeisterschaftstitel im Kickboxen. Für eine derartige Leistung muss Anja Renfordt oft und hart trainieren. Mit dabei ist immer ihr Hypohund "Candy" - und das ist lebenswichtig: Anja Renfordt ist nämlich Diabetikerin und Candy wittert, wenn sie unterzuckert. Dass sie trotz der zum Teil stark schwankenden Blutzuckerwerte ihren Körper zu Höchstleistungen bringen kann, hat sie deshalb auch ihrem Hund zu verdanken.

Mit ihm wird sie am 12. Februar 2014 zu Gast im Klinikum Dortmund sein, wenn Dr. Alexander Risse, einer der führenden Diabetes-Experten in Deutschland, seinen Vortrag zum Thema "Unterzuckerung – die große Bedrohung" halten wird.

Anja Renfordt wird in ihrem Beitrag über ihre Erkrankung sprechen und dabei auch live demonstrieren, wie ihr Hund auf ihre Unterzuckerungen reagiert. Die Nase eines Hundes riecht schließlich ungleich mehr als die eines Menschen. Ist ein solcher Hund wie "Candy" dann auf Hypoglykämien (Unterzuckerungen) trainiert, kann er als Hypohund eingesetzt werden. Ein Markt, der seit einiger Zeit boomt.

Terminhinweis

Datum: 12. Februar 2014
Uhrzeit: 18.00 bis 19.30 Uhr
Ort: Klinikum Dortmund, Magistrale/Haupthalle

Der Eintritt ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bildunterschrift: Anja Renfordt mit Hypohündin "Candy"
Bildquelle: Anja Renfordt

Das könnte Sie auch interessieren:

zuletzt bearbeitet: 06.02.2014 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.