Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2014 > 140129c

Diabetes und Technologie in Berlin

Pressemitteilung: Diabetes-Portal DiabSite

DiaTec informiert über Technik in der Diabetestherapie

Gruppenbild DiaTec
Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.
In das Leben von Menschen mit Diabetes zieht immer mehr Technik ein. Sie erleichtert ihnen das Leben. Welche Geräte, Software und Hilfsmittel was leisten, erfuhren rund 170 Fachbesucher am 24./25. Januar 2014 in Berlin auf der 3. DiaTec. Die Fortbildungstagung für Ärzte, Diabetesberaterinnen und andere "Healthcare Professionals" bot ein umfangreiches Programm aus Vorträgen, Workshops und eine Industrieausstellung.

Die DiaTec 2014 stand unter dem Motto "Needles and Pens" als Synonym für das Schwerpunktthema Insulinapplikation. Diskutiert wurde außerdem über die Blutzuckerselbstmessung, die Insulinpumpentherapie und die kontinuierliche Glukosemessung. Einen Blick in die Zukunft wagten Veranstalter AGDT (Arbeitsgemeinschaft Diabetologische Technologie der DDG) und Tagungsleiter Prof. Lutz Heinemann mit dem Thema "Closed Loop" (geschlossener Kreis). Beim Closed Loop passt eine Insulinpumpe selbstständig die Insulindosis an, während ein Sensor unter der Haut kontinuierlich den Gewebezucker misst. Noch sind die Systeme nicht marktreif, aber die Forschung ist weit vorangeschritten.

Ein wichtiger Teil von Closed Loop ist die kontinuierliche Glukosemessung (continuous glucose monitoring CGM). Systeme, die fortlaufend den Zuckergehalt im Unterhautfettgewebe messen, gibt es bereits. Wie sie funktionieren und Menschen mit Diabetes vor Unter- bzw. Überzuckerungen warnen, wurde in Seminaren vorgestellt und in Workshops ebenso diskutiert wie die CGM-Schulung und Probleme bei der Kostenübernahme durch die Gesetzliche Krankenkasse.

Weitere Themen der DiaTec-Fortbildung waren unter anderem: "Apps, Blogs und Twitter bei Diabetes", "Nicht-invasives Glukosemonitoring", "Telemedizin", "Technik bei Sport und Hochleistungsathleten, Ergebnisse von Studien mit lokaler Hauterwärmung", "Boluskalkulatoren in BG-Systemen", "Innovative Nutzung einer Patch-Pumpe" und "Diabetes-Technologie bei Schwangerschaft". Ein breit gefächertes und interessantes Programm mit hochkarätigen Referenten, das die Teilnehmer begeisterte und ihnen zudem Fortbildungspunkte bescherte.

Bildunterschrift: Gruppenbild DiaTec
Bildquelle: Diabetes-Portal DiabSite

Autor: hu; zuletzt bearbeitet: 29.01.2014 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Dr. phil. Axel Hirsch

Dr. phil. Axel Hirsch

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.