Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2013 > 131219

BRIGITTE Diät 2014

Pressemitteilung: BRIGITTE

Mit "Slow Carbs" keine Insulinspitzen, keinen Heißhunger und niedrigeres Diabetes-Risiko

Am 2. Januar 2014 erscheint BRIGITTE mit einem großen Diät-Extra auf dem Markt. Das neue Extra-Heft enthält 33 neue Rezepte, die alle auf Basis der "Slow Carbs" entwickelt wurden. Mit dabei sind Rezepte für Frühstück, Mittag- und Abendessen. Leckere Rezepte für Salate, Brotaufstriche und Obst- und Gemüsedrinks ergänzen die Basismahlzeiten.

Der Begriff "Slow Carbs" umfasst langsame Kohlenhydrate, die zu den Ballaststoffen zählen. Immer mehr Forschungsdaten zeigen, dass Ballaststoffe beim Abnehmen helfen, weil sie den Hunger reduzieren und die Fettverbrennung ankurbeln. Von Ernährungswissenschaftlern werden sie empfohlen, da sie keine oder kaum Kalorien haben und ein schnelles Sättigungsgefühl erzielen. Lebensmittel mit vielen "Slow Carbs" sind fettarm und verlangsamen die Verdauung der Nährstoffe. Damit sorgen sie dafür, dass der Insulinspiegel nicht steigt, kein Heißhunger entsteht und das Diabetes-Risiko gesenkt wird. Damit das Abnehmen noch besser gelingt, gelten die bewährten BRIGITTE Diätregeln "Stundenformel", "Fatburn-Kick" und "Kalorienbremse" auch für die diesjährige Diät und sind mit "Slow Carbs" noch effizienter.

Brigitte Huber, Chefredakteurin BRIGITTE: "Unsere diesjährige BRIGITTE Diät basiert auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und macht das Abnehmen damit noch einfacher. Die Rezepte sind von uns so entwickelt worden, dass sie leicht in den Alltag integrierbar sind und keine lange Vorbereitungszeit benötigen. Das macht die BRIGITTE Diät so erfolgreich - und das seit mittlerweile 45 Jahren."

Auch am Arbeitsplatz können Berufstätige wieder die BRIGITTE Diät genießen. Zahlreiche Kantinen bieten ab 17. Februar 2014 die leckeren und leichten Mahlzeiten an. Immer mehr Unternehmen ermöglichen es ihren Mitarbeitern auf diese Weise, sich gesund und ausgewogen zu ernähren.

Erstmals gibt es bei der diesjährigen BRIGITTE Diät auch zwei Salat-Dressings, die optimal zu der Diät passen, und die in Zusammenarbeit mit der Firma Kühne entwickelt wurden. Die beiden Sorten "Chili & Tomate" und "Zitrone & Buttermilch" stehen pünktlich zum Start der Diätsaison in den Supermarktregalen.

Digitale Angebote bieten zum Start der Diät im Januar 2014 zusätzliche Unterstützung beim Abnehmen, wie zum Beispiel der BRIGITTE Diät-Coach unter www.brigitte.de/diaet-coach mit individuellem Ernährungs- und Fitnessplan sowie Austauschmöglichkeiten mit Experten und in der Community. Mit der neuen "BRIGITTE Diät Coach"-App für Smartphones werden auch pünktlich zur Diätsaison die Rezepte überall schnell zur Hand sein. Wochenpläne, Einkaufs- und Vorratslisten sind dann zudem unter www.brigitte.de/diaet erhältlich.

Über die BRIGITTE Diät

Die BRIGITTE Diät wurde 1969 in Zusammenarbeit von BRIGITTE mit der Deutschen Gesellschaft für Ernährung und Diätexperten entwickelt. Bis heute begeisterte sie schon über eine Million Frauen und wird von Ärzten befürwortet. Die BRIGITTE Diät empfiehlt 1.200 Kilokalorien pro Tag, für Männer 300 mehr. Die BRIGITTE Diät besteht aus einer Vielzahl von Rezepten für Frühstück, Mittag- und Abendessen, die im Baukastensystem zu individuellen Diätplänen zusammengestellt werden. So garantiert die BRIGITTE Diät eine ausgewogene und genussvolle Ernährung. Seit zwei Jahren empfehlen die Expertinnen der BRIGITTE Diät die Diät-Regeln "Stundenformel", "Fatburn-Kick" und "Kalorienbremse".

Die "Stundenformel" lautet 4 - 4 - 10 für drei Mahlzeiten am Tag. Sie bezeichnet die Stundenzahl, die mindestens zwischen den Mahlzeiten liegen sollte. Der Hintergrund: Der Stoffwechsel verbrennt am meisten Fett, wenn man ihm ausreichend Pausen gönnt. Mahlzeiten mit "Slow Carbs" helfen hier ideal, weil sie gut und lange sättigen. Hinter dem "Fatburn-Kick" verbirgt sich die Erkenntnis, dass eiweißreiche Nahrung vor allem abends die Fettverbrennung ankurbelt. Hier helfen Lebensmittel mit "Slow Carbs", da sie aus Eiweißlieferanten wie Fleisch oder Fisch komplette Mahlzeiten machen. Die "Kalorienbremse" bedeutet, dass kohlenhydratarme Mahlzeiten den Blutzuckerspiegel niedrig halten und die Energiedichte senken. Auch hier wirken Mahlzeiten mit "Slow Carbs" optimal, da sie genau an diesem Punkt wirken.

Über BRIGITTE

BRIGITTE ist das Leitmedium für Frauen in Deutschland, weiß, was Frauen bewegt und kennt all ihre Facetten. BRIGITTE hält die perfekte Mischung bei Auswahl und Umsetzung der Themen bereit und bietet die Vielfalt, die Frauen interessiert: Mode, Beauty, Kultur, Reise, Kochen, Gesundheit und Wohnen - mit erstklassigem Service und stets auf Augenhöhe der Leserin. Sie nimmt aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen auf, die Frauen betreffen - leicht und emotional, aber nie oberflächlich. Reportagen, Porträts und Dossiers überzeugen mit starken journalistischen Inhalten. Als meistgelesene klassische Frauenzeitschrift erzielt BRIGITTE mit 2,5 Millionen Leserinnen pro Ausgabe die höchste Reichweite im Wettbewerb über alle Altersgruppen hinweg und erreicht eine verkaufte Auflage von durchschnittlich 554.826 Exemplaren (IVW III/2013). BRIGITTE erscheint 14-täglich mittwochs zum Preis von 2,80 Euro.

zuletzt bearbeitet: 19.12.2013 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.