Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2013 > 131205

Mit Diabetes auf Orkantief Xaver vorbereitet

Pressemitteilung: Diabetes-Portal DiabSite

Allgemeine und für Diabetiker spezielle Tipps vom THW

Am Nachmittag erreichte Orkan Xaver die Nordseeküste und legte an Stärke zu. In weiten Teilen Norddeutschlands kam es zum Verkehrschaos: der Bahnverkehr wurde weitgehend eingestellt, Flughäfen wurden geschlossen und Fährverbindungen eingestellt. Mit Windgeschwindigkeiten bis zu 140 Stundenkilometern in Böen, Regen, Gewittern und Schnee wütet das Orkantief im Norden. Für Hamburg und Schleswig-Holstein wird für die kommende Nacht eine sehr schwere Sturmflut vorhergesagt. Feuerwehr, Technisches Hilfswerk (THW) und weitere Rettungskräfte sind im Dauereinsatz und froh, wenn Bürger in den gefährdeten Regionen selbst Vorkehrungen treffen.

Nicolas Hefner, Pressesprecher der Bundesanstalt THW, erklärte im Gespräch mit DiabSite-Redakteurin Helga Uphoff, dass sich chronisch Kranke wie Diabetiker und auch ältere Menschen auf Notfallsituationen besonders gut vorbereiten sollten. "Wer regelmäßig Medikamente benötigt, legt sich am besten den Bedarf für ein bis zwei Tage zurecht und den aktuellen Medikamentenplan dazu. Auf ihm sind neben den Namen aller Arzneimittel auch Dosierungen vermerkt." Das sei wichtig, damit Helfer im Notfall wüssten, wie viel Insulin ein Mensch mit Diabetes bekommt und ob er von den Blutdrucktabletten eine oder nur eine halbe bekäme.

Bei Hochwasser und Sturmwarnungen wie in der aktuellen Situation rät der Experte: "Packen Sie in eine möglichst wasserabweisende Tasche warme Kleidung, ausreichend Wasser, etwas zum Essen und vielleicht einige Hygieneartikel." Auch wichtige Telefonnummern seien wasserdicht verstaut oft nützlich, damit Rettungskräfte Angehörige oder den Arzt anrufen könnten. "Für Menschen mit Diabetes ist es gut, wenn sie zudem an Traubenzucker und ihr Blutzuckermessgerät mit Teststreifen denken", ergänzt Hefner. Das hätten die Helfer zwar oft dabei, es würde sie aber entlasten, wenn ein Diabetiker sich weitgehend selbst versorgen könne, sollte er zum Beispiel in einer Turnhalle darauf warten, wieder sicher nach Hause zu kommen.

Allgemeine Hinweise zum Schutz vor Sturmschäden hält das Bundesministerium des Inneren auf seiner Internetseite bereit. Der Deutsche Wetterdienst bietet auf seiner Internetseite und bei Facebook weitere Informationen zum Orkantief "Xaver".

Autor: hu; zuletzt bearbeitet: 05.12.2013 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.