Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2013 > 131025

64 Tausend Euro Spenden für Diabetes-Projekte

Pressemitteilung: diabetesDE

Thomas-Fuchsberger-Preis 2013 geht an Dr. Sharad Pendsey, Indien

Die gemeinnützige und unabhängige Gesamtorganisation diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe lud gestern zum dritten Mal zur Diabetes-Charity-Gala in den Berliner Meistersaal und stellte Diabetes und seine Folgeerkrankungen in den Fokus der Öffentlichkeit. Höhepunkt der Gala war die Verleihung des Thomas-Fuchsberger-Preis an Dr. Sharad Pendsey aus Indien durch Showlegende Joachim "Blacky" Fuchsberger (86), der es sich nicht nehmen ließ, trotz gesundheitlicher Probleme, den Preis persönlich zu überreichen. Durch die fulminante Veranstaltung führte souverän Moderatorin und Sängerin Kim Fisher, musikalisches Highlight war Jazzsängerin Jocelyn B. Smith.

Der neu gekürte Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer (CDU/CSU) hielt die Auftaktrede und versicherte, "in den jetzt beginnenden Koalitionsverhandlungen das Thema Prävention, mit einer ganz klaren Schwerpunktbildung auf Diabetes, neu zu verankern."

Höhepunkt der Gala war die Verleihung des Thomas Fuchsberger-Preises durch Blacky Fuchsberger an den indischen Diabetologen Dr. Sharad Pendsey für sein Projekt Dream Trust, das bislang 750 an Typ-1-Diabetes erkrankte indische Mädchen kostenlos mit lebensnotwendigem Insulin versorgt hat. Die Laudatio hielt TV-Moderatorin Nina Ruge. Der Thomas-Fuchsberger-Preis wird jährlich in memoriam an den vor drei Jahren verstorbenen Sohn von Fernsehlegende "Blacky" Fuchsberger an eine ehrenamtlich tätige Person verliehen, die sich für die Aufklärung und die praktische Hilfe im Umgang mit der Krankheit einsetzt.

Der an Typ-1-Diabetes erkrankte Thomas Fuchsberger war im Alter von 53 Jahren durch eine Unterzuckerung in einen Bach bei München gestürzt und auf tragische Weise ertrunken. Blacky Fuchsberger hielt die Rede in fließendem Englisch und hatte sichtbar Freude an der Gala: "Was ich aus dieser wunderbaren Veranstaltung mit nach Hause nehme ist, dass offenbar Diabetes keinerlei Einflüsse auf den Humor hat". Und bewies im Anschluss, dass auch er diesen trotz seiner gesundheitlichen Probleme ebenfalls beibehalten hat: "Seit meinem Schlagabfall habe ich die große Ehre, meinem Sohn zu folgen. Ich bin jetzt auch Diabetiker." Mit einem lachenden "So, jetzt habt Ihrs" gab er den Gästen diese neue Botschaft mit auf den Weg.

Diabetes mellitus in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken, war nach 2011 und 2012 auch dieses Jahr wieder erklärtes Ziel der Diabetes-Charity-Gala: "Angesichts der ständig steigenden Zahlen der Menschen mit Diabetes müssen wir Diabetes zum Gesellschaftsthema machen, damit die Menschen besser aufgeklärt werden", sagte der Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Thomas Danne und ergänzte: "Auch die Politik ist dringend gefordert, zu handeln".

Für zwei Spendenprojekte von diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe wurden Gelder eingesammelt: Das Projekt "Diabetesberatung auf Rädern" widmet sich der Beratung von Erwachsenen mit Migrationshintergrund in sozialen Brennpunkten. Das Projekt "Künstliche Bauchspeicheldrüse" ist ein Forschungsprojekt, welches Kindern und Jugendlichen mit Diabetes Typ 1 langfristig ermöglichen soll, dass eine computergesteuerte Insulinpumpe während der Nacht automatisch die nötige Insulindosis anpasst, während ein Sensor unter der Haut fortwährend den Gewebezucker misst.

Die Schecks der Großspender Lilly, Roche Diagnostics, Medtronic und Novo Nordisk für die gemeinnützigen Projekte wurden diesmal stellvertretend an prominente Mitglieder von diabetesDE übergeben: Starfriseur Udo Walz, Hockey-Goldmedaillist Dr. Carsten Fischer, "Mambo Kurt" Rainer Limpinsel und Kickbox-Weltmeisterin Anja Renfordt.

64.000 Euro kamen am gestrigen Abend bereits zusammen, gespendet werden kann aber natürlich weiterhin unter dem Stichwort "Charity Gala" an das Spendenkonto 60 60 bei der Bank für Sozialwirtschaft (BLZ 100 205 00) oder online unter www.diabetesde.org/gala2013.

Als Gast saß u. a. Sandra Maischberger in der ersten Reihe und bekräftigte, wie wichtig eine Gala ist, um der chronischen Krankheit mehr Öffentlichkeit zu geben.

zuletzt bearbeitet: 25.10.2013 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.