Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2013 > 131009c

Gewicht abnehmen mit "low carb" oder "low fat"?

Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! vergibt heute ihren Gesundheits- und Medienpreis 2013

Preisträger Gesundheits- und Medienpreis 2013 der Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT!
Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.
Die Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! prämiert mit ihrem diesjährigen Gesundheitspreis die Interventionsstudie "Änderungen der Insulinsensitivität, Herzstruktur und Leberverfettung adipöser Menschen durch diätetische Gewichtsreduktion". Die Stiftung vergibt die mit 12.500 Euro dotierte Auszeichnung an ein Studienteam der Medizinischen Hochschule Hannover und der Charité Berlin um den Mediziner und Biologen PD Dr. Stefan Engeli. Der Medienpreis 2013 geht an STERN Gesund leben und Quarks & Caspers.

"Übergewichtige Personen sind besonders gefährdet, ein Metabolisches Syndrom mit Folgeerkrankungen an Herz und Gefäßen zu entwickeln", sagt Dr. Hartmut Becker, Facharzt für Allgemeinmedizin und 1. Vorsitzender der Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT!. "Diesem wissenschaftlich begleiteten Projekt zur Prävention der Folgeerkrankungen des Metabolischen Syndroms ist es gelungen, bei den Teilnehmern eine nachhaltig wirkende gesundheitsförderliche Verhaltensänderung zu erzielen".

In seiner Studienarbeit untersuchte Dr. Stefan Engeli mögliche Änderungen der Insulinsensitivität, Herzstruktur und Leberverfettung adipöser Menschen durch diätetische Gewichtsreduktion, entweder mit fettarmer Ernährung (Low Fat) oder mit einer kohlenhydratreduzierten Kost (Low Carb). Ein halbes Jahr lang trafen sich dazu 170 übergewichtige Frauen und Männer mit Typ-2-Diabetes zu regelmäßigen Gruppenschulungen und Einkaufsübungen. Hinzu kamen detaillierte Gesundheits-analysen und sportwissenschaftliche Tests. Die Teilnehmer beider Gruppen hatten erheblich Fett abgebaut, vor allem auch in der Leber. Ein sehr wichtiger Befund, denn Leberverfettung ist ein bedeutsamer Risikofaktor für die Entwicklung von Diabetes mellitus und Gefäßkrankheiten. Wichtige Messwerte wie Nüchternglukose und -insulin blieben ebenfalls deutlich unter den Ausgangswerten - und das auch nachhaltig, wie Kontrolluntersuchungen ergaben.

Den diesjährigen Medienpreis vergibt die Jury der Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! zu je 6.250 Euro für die folgenden Beiträge: in der Kategorie Print an Dr. med. Astrid Viciano für den Artikel "Mach mal Pause" (erschienen im Magazin STERN Gesund leben, Januar 2013). Die Autorin, so die Jury des Medienpreises, hat sehr intensiv und international recherchiert und dabei zum Teil überraschende Erkenntnisse zusammengetragen, über die in Publikumsmedien zuvor noch kaum berichtet wurde. Dabei ist der Text nicht nur fachlich fundiert, sondern auch sehr gut lesbar.

In der Kategorie Radio/TV geht der Medienpreis an Quarks & Caspers für die TV-Dokumentation "Fett - 7 Dinge, die Sie wissen sollten" (gesendet am 30. Oktober 2012, produziert vom WDR). Der Film bringt neue Erkenntnisse über diesen Nährstoff, der als Grundübel für Übergewicht und Adipositas gilt, und klärt über Mythen, Irrtümer und Missverständnisse auf.

Den Festvortrag zur Preisverleihung 2013 vor Ehrengästen aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Medien in Baierbrunn bei München hält dieses Jahr Professorin Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA). Ihr Thema lautet: "Lebensstil und Gesundheit - lebensweltbezogene und alltagsnahe Strategien der Prävention."

Zur Stiftung

Der Gesundheits- und der Medienpreis der Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! werden vom Wort & Bild Verlag gefördert. Die Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! wurde im Dezember 2005 gegründet. Gründer der Stiftung ist der Münchner Verleger und Inhaber des Wort & Bild Verlages Rolf Becker, der sich seit mehr als 50 Jahren mit der publizistischen Arbeit seiner Medien für eine eigenverantwortliche Gesundheitsvorsorge engagiert. Mit ihrer Aufklärungsarbeit wendet sich die Stiftung an Ärzte, Wissenschaftler, Meinungsbildner und Journalisten. Mehr zur Stiftung und zu ihren bisherigen Preisträgern findet man unter www.stiftung-rufzeichen-gesundheit.de.

Jurymitglieder des Gesundheitspreises

Professor Dr. Klaus Bös (Institut für Sportwissenschaften, Universität Karlsruhe), Professor Dr. med. Hans Hauner (Lehrstuhl für Ernährungsmedizin, Technische Universität München), Professor Dr. med. Markolf Hanefeld (Experte im Bereich Diabetologie und Fettstoffwechsel, Universität Dresden), Dr. Marianne Koch (Ehrenpräsidentin der Deutschen Schmerzliga), Professor Dr. med. Thomas Meinertz (Deutsche Herzstiftung), Friedemann Schmidt (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände - ABDA), Professorin Dr. med. Ruth H. Strasser (Herzzentrum an der Technischen Universität Dresden), Professorin Dr. Petra Wagner (Institut für Gesundheitssport und Public Health, Universität Leipzig)

Jurymitglieder des Medienpreises

Klaus Bachmann (Wissenschaftsredakteur GEO), Dr. med. Andreas Baum (Chefredakteur Diabetes Ratgeber), Lilo Berg (Wissenschaftsjournalistin, Berlin), Dr. med. Christina Berndt (Wissenschaftsredakteurin Süddeutsche Zeitung), Monika Grebe (WDR - Quarks & Co.), Jan Schweitzer (Chefredakteur ZEIT Wissen), Dr. Stefanie Seltmann (Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg).

Bildunterschrift: Preisträger Gesundheits- und Medienpreis 2013 der Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! v.l.n.r.: Prof. Dr. Markolf Hanefeld (Universität Dresden); PD Dr. Stefan Engeli (Hochschule Hannover); Dr. Hartmut Becker (Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT!); Dr. Astrid Viciano (STERN Gesund leben); Tilman Wolff (Quarks & Caspers)
Bildquelle: Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT!

zuletzt bearbeitet: 09.10.2013 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.