Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2013 > 130715b

Deutsches Diabetes Zentrum eröffnet neue Abteilung

Professor Eckhard Lammert wird die Erforschung der Beta-Zellen leiten

Mit dem Institut für Betazell-Biologie eröffnet das Deutsche Diabetes-Zentrum (DDZ) am 16. Juli 2013 eine neue Abteilung. Unter der Leitung von Prof. Dr. Eckhard Lammert wird in der neu gegründeten Organisationseinheit die Erforschung der Beta-Zellen am DDZ institutionalisiert.

Beta-Zellen regulieren beim Menschen den Blutzucker durch Abgabe von Insulin. Nach heutigem Erkenntnisstand tragen Defekte der Beta-Zellen der Bauchspeicheldrüse maßgeblich zum Ausbruch einer Diabetes-Erkrankung bei.

Die Erforschung der Beta-Zellen steht im Fokus der neuen Abteilung, die am 16. Juli 2013 am DDZ eröffnet wird. Das Institut für Betazell-Biologie geht aus der Paul-Langerhans-Gruppe für Betazell-Biologie hervor und verstärkt neben dem Institut für Klinische Diabetologie, dem Institut für Klinische Biochemie und Pathobiochemie sowie dem Institut für Biometrie und Epidemiologie das DDZ als interdisziplinäre Forschungseinrichtung.

Die Eröffnungsveranstaltung findet im Beisein des Rektors der Heinrich--Heine-Universität Düsseldorf, Prof. Dr. Dr. . Michael Piper statt. Es begrüßt Prof. Dr. Michael Roden, der wissenschaftliche Geschäftsführer des DDZ. Die Dekanin der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, Prof. Dr. Christel Marian, sowie der Dekan der Medizinischen Fakultät, Prof. Dr. Joachim Windolf, halten Grußworte. Prof. Dr. Eckhard Lammert wird die Ausrichtung des neuen Instituts sowie deren mögliche Relevanz für Personen mit Diabetes vorstellen.

Prof. Lammert (42) ist Biochemiker und leitet seit 2008 das Institut für Stoffwechselphysiologie an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität. Seit Januar 2012 arbeitet er als Leiter der Paul-Langerhans-Gruppe für Betazell-Biologie am DDZ. Bis 2008 war der international renommierte Biochemiker zunächst an der amerikanischen Elite-Universität Harvard und dann am Max Planck Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik forschend tätig. "Es ist mir auch ein persönliches Anliegen, mehr über die Beta-Zellen herauszufinden", sagt Prof. Lammert, der selbst vor 25 Jahren an Typ-1-Diabetes erkrankt ist.

Beta-Zellen sind sowohl beim Typ-1-, beim Typ-2- als auch beim Schwangerschaftsdiabetes schwerwiegend geschädigt. Defekte der Beta-Zellen sind somit maßgeblich an der Entstehung dieser Volkskrankheit beteiligt.

Die Eröffnung des Instituts für Betazell-Biologie findet am Dienstag, den 16. Juli 2013 um 15:00 Uhr im Foyer des Deutschen Diabetes-Zentrums (DDZ), Auf'm Hennekamp 65, 40225 Düsseldorf, statt.

zuletzt bearbeitet: 15.07.2013 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.