Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2013 > 130710

Selbsthilfeorganisation bei diabetesDE wächst

Pressemitteilung: diabetesDE

"DDH-M Landesverband Nord" in der Gründung

Ein Jahr nach Gründung verzeichnet die selbständige bundesweite Selbsthilfeorganisation "Deutsche Diabetes-Hilfe - Menschen mit Diabetes" (DDH-M) einen stetigen Anstieg der Mitgliederzahlen. Von rund 11.500 Mitgliedern Ende Juli 2012 stieg die Zahl in knapp einem Jahr auf 14.000 Mitglieder (Stand Ende Mai 2013). Davon sind knapp 5.000 Mitglieder auf Bundesebene, der Rest verteilt sich auf die Landesverbände NRW, Rheinland-Pfalz und Bremen.

Alle Mitglieder der DDH-M haben eine Doppelmitgliedschaft bei der Gesamtorganisation diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe. Voraussichtlich schon zum Juli 2013 kommen nun über 800 weitere Mitglieder hinzu: Der Landesverband Schleswig-Holstein des Deutschen Diabetiker Bundes (DDB) hat seine Mitgliedschaft im DDB zum Ende des Jahres gekündigt und tritt in Kürze der DDH-M als "Landesverband Nord" bei.

"Wir sind glücklich, dass unsere Bestrebungen, mit der Selbsthilfe moderne Wege zu gehen, uns neue Mitglieder bringen. Insbesondere wird der Verbund von Betroffenen mit Ärzten und Diabetesberatern auf Augenhöhe innerhalb von diabetesDE als großer Vorteil bei den Mitgliedern gesehen. Damit sind wir sowohl eine eigenständige Selbsthilfevereinigung, als auch eine der tragenden Säulen des Daches diabetesDE - gemeinsam können wir größeren Druck auf die Politik für eine bessere Versorgung der Menschen mit Diabetes ausüben", sagt Jan Twachtmann, Vorstandsvorsitzender der DDH-M und ergänzt: "Die gut 800 neuen Mitglieder des neuen Landesverbands Nord kommen vorerst aus Schleswig-Holstein, der Landesverband ist aber offen auch für Mitglieder aus den Regionen Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern. So haben möglichst viele Menschen mit Diabetes in Norddeutschland die Möglichkeit, unkompliziert beizutreten und sich in der Selbsthilfe zu engagieren." Der Landesverband Nord wird in Kiel sitzen, Vorsitzender ist Martin Lange (66), derzeit noch Landesvorsitzender des DDB-SH.

"Für unsere Mitglieder ändert sich formal der Name und das Logo des Vereins, die neuen Mitgliedskarten mit der Doppelmitgliedschaft DDH-M und diabetesDE erhalten sie, sobald die Delegiertenversammlung abgestimmt hat", erläutert Martin Lange die nächsten Schritte. "Vor allem versprechen wir uns durch die Anbindung an diabetesDE ein größeres Netzwerk, eine breitere Medienpräsenz für das Thema Diabetes und eine starke politische Interessenvertretung in Berlin. Wir können davon auf Landesebene nur profitieren."

Der neue "Landesverband Nord" wird sich auf der Messe Gesund & Aktiv am 9. und 10. November 2013 von 10.00 bis 18.00 Uhr in den Holstenhallen in Neumünster präsentieren.

Mit DDH-M ist die Selbsthilfe innerhalb der Gesamtorganisation diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe strukturell auf Augenhöhe vereint mit der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) und dem Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland (VDBD).

zuletzt bearbeitet: 10.07.2013 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.