Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2013 > 130517c

Diabetes: Chefarzt aus Heidelberg neuer DDG-Präsident

Wechsel an der Vorstandsspitze der Deutschen Diabetes Gesellschaft

Privatdozent Dr. med. Erhard Siegel ist neuer Präsident der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG). Der Ärztliche Direktor der Klinik für Gastroenterologie, Diabetologie und Ernährungsmedizin am St. Josefskrankenhaus Heidelberg GmbH folgt auf Professor Dr. med. Stephan Matthaei aus Quakenbrück. Siegel übernimmt die Präsidentschaft bis 2015. Vizepräsident für diese Zeit ist Professor Dr. med. Baptist Gallwitz vom Universitätsklinikum Tübingen, der neu in den DDG-Vorstand gewählt wurde. Erhard Siegel will sich insbesondere für die Einrichtung diabetologischer Lehrstühle, eine nationale Diabetesstrategie, den Aufbau eines Diabetesregisters und die Versorgungsforschung einsetzen.

Die neue Vorstandsspitze kam turnusmäßig mit dem Diabetes Kongress 2013 ins Amt, der am 11. Mai 2013 in Leipzig zu Ende ging. Für den scheidenden Tagungspräsidenten Professor Dr. med. Harald H. Klein rückte Professor Dr. med. Norbert Stefan vom Universitätsklinikum Tübingen in den Vorstand nach. Er wird den Diabetes Kongress 2015 ausrichten.

DDG-Präsident Erhard Siegel wurde in Backnang/Baden-Württemberg geboren und studierte Medizin in Heidelberg, Tübingen und Göttingen. Nach seiner Habilitation zum Thema "Pathophysiologie und therapeutische Ansätze des hepatogenen Diabetes" ernannte ihn die Christian-Albrechts-Universität im Februar 2001 zum Privatdozenten. Der 49-jährige Vater von vier Kindern ist seit dem 1. April 2012 Chefarzt für Innere Medizin am St. Josefskrankenhaus in Heidelberg. Vizepräsident Baptist Gallwitz (55) wuchs in Karlsruhe auf und widmete sich nach seinem Medizinstudium der Erforschung der Inkretinhormone bei Typ-2-Diabetes, deren Wirkung auf das viszerale Fettgewebe und den Energiehaushalt. Professor Dr. med. Baptist Gallwitz ist seit 2006 stellvertretender Direktor der Medizinischen Klinik IV an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.

In der Zeit seiner DDG-Präsidentschaft will sich Siegel unter anderem für eine stärkere Versorgungsforschung einsetzen, um die Behandlung von Diabetespatienten zu verbessern. "Ein fester prozentualer Anteil der Leistungsausgaben muss dafür vorgesehen werden", erklärt Siegel. "Darüber hinaus brauchen wir eine nationale Diabetesstrategie, wie sie die UN und die WHO seit Langem fordern." Mit Sorge betrachtet der DDG-Präsident zudem die abnehmende Zahl diabetologischer Lehrstühle in Deutschland. "Damit sinkt auch die Zahl der Studenten, die eine fundierte diabetologische Ausbildung erfahren", warnt Siegel. "Dies ist in Anbetracht der rapide wachsenden Zahl von Patienten mit Diabetes Typ 1 und Typ 2 bedenklich."

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft wurde 1964 gegründet und gehört mit mehr als 8.600 Mitgliedern zu den größten medizinisch-wissenschaftlichen Fachgesellschaften in Deutschland. Geschäftsführer der DDG ist Dr. Dietrich Garlichs. Den Diabetes-Kongress 2014 wird Professor Dr. med. Anette-Gabriele Ziegler vom Helmholtz Zentrum München ausrichten. Kongressort ist Berlin.

Die Mitglieder des DDG-Vorstands im einzelnen: PD Dr. med. Erhard Siegel (Präsident), Professor Dr. med. Baptist Gallwitz (Vizepräsident), Dr. med. Ralph Ziegler (Schatzmeister), Professor Dr. med. Andreas Fritsche (Pressesprecher), Professor Dr. med. Andreas Hamann, Professor Dr. med. Klaus-Dieter Palitzsch, Stephan A. Schreiber, Professor Dr. med. Norbert Stefan, Professor Dr. med. Anette-Gabriele Ziegler.

zuletzt bearbeitet: 17.05.2013 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.