Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2013 > 130504

Neue Nationale VersorgungsLeitlinie zum Diabetes Typ 2

In Kürze wird die NVL "Therapie des Typ-2-Diabetes" veröffentlicht

Drei Monate stand die Nationale VersorgungsLeitlinie (NVL) "Therapie des Typ-2-Diabetes" zur öffentlichen Begutachtung im Internet. Jetzt ist die Bearbeitung nahezu abgeschlossen, und die Finalversion der sechsten NVL rund um den Diabetes und seine Folgeerkrankungen wird in Kürze veröffentlicht. Sie beschreibt neben Empfehlungen zur Diagnostik und nichtmedikamentösen Behandlung insbesondere die Pharmakotherapie des Typ-2-Diabetes. Ziel der NVL ist die Verbreitung evidenzbasierter Empfehlungen, um die Qualität von Diagnostik und Therapie und damit die Versorgung von Menschen mit Typ-2-Diabetes zu verbessern.

NVL beschreibt Dissens

Üblicherweise basieren NVL-Empfehlungen auf dem Konsens der verantwortlichen Leitlinien-Autoren. Bei der NVL "Therapie des Typ-2-Diabetes" haben sich die an der Entwicklung beteiligten Organisationen nicht auf eine einheitliche Vorgehensweise bei der medikamentösen Therapie einigen können. Gründe sind die unterschiedliche Interpretation sowie Differenzen in der klinischen Gewichtung der berücksichtigten wissenschaftlichen Literatur. Infolgedessen werden zwei unterschiedliche Therapiekonzepte gegenübergestellt, die von der AkdÄ und der DEGAM bzw. von der DDG und der DGIM erarbeitet wurden.

Der Dissens spiegelt die Komplexität einer noch unzureichend untersuchten Krankheit und deren Behandlung wider. Es besteht zwischen den Leitlinienautoren die gemeinsame Überzeugung, dass Nationale Versorgungsleitlinien nicht nur Einigkeit, sondern auch Divergenzen begründet transparent formulieren sollten. Dies hilft auch im nationalen Interesse der Politik, der Ärzteschaft, Kostenträgern und den betroffenen Patienten Problemfelder und Forschungsbedarf aufzuzeigen.

Modulares Konzept

Die NVL "Therapie des Typ-2-Diabetes" ist Bestandteil eines umfangreichen NVL-Konzepts zu Diabetes. Sie wird die bisher veröffentlichten Module zu Fuß-, Netzhaut-, Nieren- und Nervenkomplikationen sowie zur Schulung bei Diabetes ergänzen. Auf http://www.versorgungsleitlinien.de/themen/diabetes2/index_html finden Interessierte eine Übersicht über alle Diabetesleitlinien des NVL-Programms.

Das Programm für Nationale VersorgungsLeitlinien

Das Programm für Nationale VersorgungsLeitlinien steht unter der Trägerschaft von Bundesärztekammer, Kassenärztlicher Bundesvereinigung und der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften. Mit der Durchführung wurde das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin beauftragt. Zu ausgewählten Krankheitsbildern arbeiten Expertengruppen verschiedener Organisationen zusammen, um im Rahmen der strukturierten Versorgung chronisch kranker Menschen die angemessene und evidenzbasierte ärztliche Versorgung darzustellen.

Weitere Informationen

zuletzt bearbeitet: 04.05.2013 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.