Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2013 > 130314b

Impfung gegen Lungenentzündung für Diabetespatienten

Pressemitteilung: Pfizer

Krankenkassen übernehmen jetzt auch Kosten für Pneumokokkenimpfung mit Konjugatimpfstoff für Erwachsene

Künftig werden für Menschen ab 60 Jahre die Kosten der Pneumokokkenimpfung mit einem Konjugatimpfstoff gegen 13 Pneumokokken-Erregertypen von den gesetzlichen Krankenkassen (GKV) übernommen. Damit erweitern sich die Möglichkeiten für über 60-Jährige, aber auch für Risiko-Patienten ab 50 Jahre mit schweren Grunderkrankungen wie Diabetes oder COPD, sich im Rahmen ihrer gesetzlichen Krankenversicherung gegen Pneumokokken-Infektionen impfen zu lassen.

Der gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) ist das Gremium aus Vertretern von Krankenkassen, Ärzten und Patienten, das unter anderem darüber berät, welche Arzneimittel und medizinischen Leistungen von der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) abgedeckt werden. Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat den Beschluss des G-BA nicht beanstandet, dass auch für Personen ab 60 Jahre und für über 50-Jährige mit Grunderkrankungen ein Konjugatimpfstoff zur Pneumokokkenimpfung als Pflichtleistung der GKV zu erstatten ist.

Risiko: Lungenentzündung durch Pneumokokken

Die Entscheidung zur Erstattung des Pneumokokken-Konjugatimpfstoffs erweitert die Möglichkeiten, Menschen im Rahmen ihrer gesetzlichen Krankenversicherung zu impfen, die durch Pneumokokken-Infektionen besonders gefährdet sind. Dazu gehören zum einen Säuglinge und Kleinkinder, deren Immunsystem noch nicht vollständig entwickelt ist, und zum anderen Menschen ab dem 60. Lebensjahr. Die Immunisierung älterer Menschen ist wichtig, weil die Anfälligkeit für Infektionen bei Erwachsenen mit Zunahme des Alters steigt und Infektionen schwerer und komplikationsreicher verlaufen: Infektionen mit Pneumokokken (Streptococcus pneumoniae) sind mit etwa 50 Prozent die häufigste bakteriell bedingte Ursache für Lungenentzündungen im Erwachsenenalter.[*]

Ältere und chronisch kranke Patienten

Nicht nur ältere Menschen sollten sich gegen Pneumokokken-Infektionen immunisieren, auch Risikopatienten mit Grunderkrankungen - insbesondere Erkrankungen, bei denen das Immunsystem geschwächt ist - brauchen zusätzlichen Impfschutz. Seit Oktober 2011 ist für Menschen ab 50 Jahren und chronisch Kranke ein Pneumokokken-Konjugatimpfstoff zur Immunisierung gegen 13 Pneumokokken-Typen zugelassen.

Quelle: Höffken G, et al. S3-Leitlinie zu Epidemiologie, Diagnostik, antimikrobieller Therapie und Management von erwachsenen Patienten … Pneumologie 2009; 63: e1 - e68

zuletzt bearbeitet: 14.03.2013 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.