Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2012 > 121220b

Zu hoher Blutdruck

Pressemitteilung: aid infodienst e. V.

Größtes Gesundheitsrisiko der Welt

Bluthochdruck ist das weltweit größte Risiko für die Gesundheit. So lautet das Fazit der "Global Burden of Disease Study 2010". Die Wissenschaftler bestimmten für 67 Risikofaktoren in 21 Regionen weltweit unter anderem die Zahl der durch sie bedingten Todesfälle. Statistische Daten aus den Jahren 1990 und 2010 gingen in die Berechnungen ein.

Im Jahr 2010 starben mehr als neun Millionen Menschen auf der Welt an den Folgen eines zu hohen Blutdrucks. Den zweiten Platz nahm mit insgesamt 6,3 Millionen Todesfällen der Risikofaktor Rauchen und Passivrauchen ein, vor allem in Westeuropa und Nordamerika. 4,9 Millionen Todesfälle weltweit ließen sich auf Alkoholmissbrauch zurückführen, dem drittwichtigsten Risikofaktor. Er betraf insbesondere Menschen in Osteuropa, in großen Teilen von Lateinamerika und in Afrika südlich der Sahara. An vierter Stelle stand Luftverschmutzung im eigenen Haushalt, etwa durch das Kochen auf offenem Feuer und an fünfter Stelle ein zu geringer Obstverzehr. Für Männer war ein geringer Obstkonsum eineinhalbmal gefährlicher als für Frauen.

Fettleibigkeit ist ein Risikofaktor, der in den vergangenen Jahrzehnten stark an Bedeutung gewonnen hat. Während ein übermäßiges Körpergewicht im Jahr 1990 noch auf dem zehnten Platz der weltweit größten Risikofaktoren lag, nahm es im Jahr 2010 mit über drei Millionen dadurch bedingten Todesfällen bereits den sechsten Platz ein.

Im Allgemeinen hat die Last der Risikofaktoren für chronische Erkrankungen wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes in den vergangenen Jahren zugenommen. Risikofaktoren wie beispielsweise verschmutztes Wasser und Nährstoffmangel, haben dagegen an Bedeutung verloren.

Jeder kann durch einen gesunden Lebensstil dem Gesundheitsrisiko Bluthochdruck entgegen wirken. Dazu gehören ein nicht übermäßig hohes Körpergewicht und eine salzarme und fettbewusste Ernährung mit viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukten. Ausreichend Bewegung und regelmäßige Ruhepausen im Alltag können ebenfalls einem zu hohen Blutdruck vorbeugen.

Heike Kreutz, www.aid.de

Weitere Informationen: www.was-wir-essen.de, Ernährungstipps bei Krankheiten, Bluthochdruck

zuletzt bearbeitet: 20.12.2012 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.