Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2012 > 121126b

Neue Ziele für die Behandlung von Adipositas-bedingtem Diabetes

Strategische Allianz für die Entwicklung neuer Therapieansätze für Patienten mit Diabetes und Übergewicht

Sanofi und das Institut für Diabetes und Adipositas (IDO) am Helmholtz Zentrum München haben ein neues strategisches Forschungsbündnis auf dem Gebiet der Diabetes- und Adipositas-Forschung geschlossen.

Ab 2013 wird sich das Bündnis "Novel Targets for the Therapy of Obesity-Linked Diabetes" (Neue Targets für die Behandlung von Adipositas-bedingtem Diabetes) auf die Identifizierung und Validierung neuer Targets und Screening-Methoden konzentrieren. Hierbei sollen neue Technologien für die Entwicklung innovativer Therapieansätze für Patienten mit Diabetes und Adipositas zum Einsatz kommen. Ebenfalls Bestandteil der strategischen Allianz wird ein Austauschprogramm für Wissenschaftler beider Partner sein.

Das neu eingerichtete Institut am Helmholtz Zentrum München, das Mitglied der Initiative des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung ist, steht unter der Leitung von Matthias Tschöp, Alexander-von-Humboldt Professor und einer der renommiertesten Experten im Bereich Diabetes- und Stoffwechselforschung. Gemeinsam mit dem Zugang zu Tiermodellen und epidemiologischen Kohortenstudien am Helmholtz Zentrum München sowie der Einbeziehung von klinischen Kooperationspartnern wird das Institut eine einzigartige Forschungsumgebung für translationale Ansätze auf dem Gebiet der Diabetesforschung schaffen.

"Wir freuen uns sehr, bei der Target-Forschung mit Professor Tschöp zusammenarbeiten zu können. Durch die Kooperation mit Deutschlands führender Kapazität im Bereich der Energiehomöostase und Adipositas, erhoffen wir uns, neue Therapiemethoden für Patienten mit Typ-2-Diabetes zu entwickeln. Wir sind davon überzeugt, dass Professor Tschöp's kreative wissenschaftliche Herangehensweise und Sanofis umfassendes Know-how bei der Arzneimittelentwicklung die richtige und notwendige Kombination für weitere Durchbrüche in der Pharmazie sind," sagt Philip Just Larsen, globaler Leiter für Forschung und Translationale Medizin der Diabetes Division bei Sanofi.

"Die strategische Kooperation zwischen Sanofi und dem Diabetesforschungsschwerpunkt am Helmholtz-Zentrum München wird es ermöglichen, innovative Targets für neue Wirkstoffe und Therapieansätze zum Nutzen der Diabetespatienten weiterzuentwickeln. Dafür haben wir ein ehrgeiziges internationales Forscherteam rekrutiert, neueste methodische Ansätze etabliert und können auf Sanofis herausragende Expertise im Bereich der pharmakologischen Validierung und Moleküloptimierung zurückgreifen," unterstreicht Matthias Tschöp.

Beide Partner haben sich auf zwei gemeinschaftliche Projekte verständigt, in deren Rahmen z. B. genomweite RNA-Interferenz-Screenings zum Einsatz kommen, um Stoffwechselwege, aber auch neue Proteine, die den Energieumsatz regulieren, zu identifizieren und in vivo zu validieren.

Das Helmholtz Zentrum München und die Diabetes Division von Sanofi werden sich durch das einzigartige Know-how bei der Target-Identifizierung und Validierung sowie der Expertise im Bereich der Arzneimittelforschung gegenseitig ergänzen und gleichermaßen von dieser Partnerschaft profitieren.

Diese Pressemitteilung wurde über den - idw - versandt.

zuletzt bearbeitet: 26.11.2012 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.