Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2012 > 121114e

Faktoren für eine optimale Versorgung von jungen Menschen mit Typ-1-Diabetes

Pressemitteilung: Sanofi

Sanofi und T1D Exchange starten weltweite Studie

Sanofi und T1D Exchange, eine gemeinnützige Organisation, die sich auf Typ-1-Diabetes fokussiert, gaben heute am Weltdiabetestag ihre Zusammenarbeit bei der TEENs-Registerstudie bekannt. Ziel dieser Studie ist zum einen, den Verbänden und Gemeinschaften, die sich mit Typ-1-Diabetes befassen, ein besseres Verständnis dafür zu geben, wie Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene heutzutage mit Typ-1-Diabetes leben. Zum anderen sollen aus der Studie Empfehlungen für eine bessere Behandlung der Krankheit und bessere Therapieergebnisse bei Patienten abgeleitet werden.

TEENs - genaue Bezeichnung: Glycemic control and quality of life in children, adolescents, and young adults with type 1 diabetes mellitus described in a worldwide, cross-sectional study in 2012 (Blutzuckereinstellung und Lebensqualität bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Typ-1-Diabetes mellitus gemäß einer weltweiten Querschnittstudie des Jahres 2012) - ist eine multinationale, beobachtende Querschnittstudie, bei der der Prozentsatz der Typ-1-Diabetiker im Alter zwischen 8 und 25 Jahren mit guter Blutzuckereinstellung, gemessen am Langzeitblutzuckerwert (HbA1c), evaluiert wird. Zu den sekundären Endpunkten zählen Messungen der Lebensqualität und Befindlichkeit, das Verhältnis zwischen Blutzuckereinstellung und Lebensqualität sowie der Einfluss von Faktoren wie der medizinischen Versorgung auf diese beiden Messgrößen.

"Um junge Menschen mit Typ-1-Diabetes optimal behandeln zu können, müssen wir genau wissen, wie sie mit der Erkrankung leben. Ziel der TEENs-Studie ist es, zu untersuchen, wie sich klinische Faktoren wie die Blutzuckereinstellung auf die Lebensqualität dieser besonders schutzbedürftigen Gruppe junger Menschen mit Diabetes auswirken", sagte Dr. Riccardo Perfetti, Vice President Medical Affairs, Global Diabetes bei Sanofi. "TEENs ist ein weiteres Beispiel für das kontinuierliche Engagement von Sanofi, das Verständnis für eine optimale Versorgung des Typ-1-Diabetes weiter auszubauen."

In der TEENs-Studie werden über 7.000 Menschen mit Typ-1-Diabetes in 20 Ländern aufgenommen, wobei die jeweilige Stichprobe eines Landes die typische medizinische Versorgung in diesem Land repräsentiert. In den USA kooperiert Sanofi mit T1D Exchange als Partner, um die jungen Studienteilnehmer zu rekrutieren und die Studie durchzuführen. Weltweit arbeitet Sanofi mit verschiedenen klinischen Zentren, Krankenhäusern und Ärzten zusammen.

"Wir freuen uns darüber, Sanofi und die TEENs-Studie mit dem Patientenregister und umfangreichen Klinik-Netzwerk von T1D Exchange in den USA unterstützen zu können. Wir betrachten es auch als Ehre, von Sanofi als ein Kompetenzzentrum der klinischen Studie benannt worden zu sein", so Dana Ball, CEO und Mitbegründerin von T1D Exchange. "Diese Zusammenarbeit wird beispielhaft sein, für die einzigartige Effizienz und die Möglichkeiten, die eine Partnerschaft mit stiftungsgefördertem klinischem Austausch schafft."

Die Daten werden von Ärzten und anderen Diabetesexperten, den Eltern oder Erziehungsberechtigten und den Patienten selber gesammelt. Zu den erwarteten Ergebnissen zählen: die Identifizierung prädiktiver Faktoren für die Blutzuckereinstellung und akuter Folgeerkrankungen von Typ-1-Diabetes, ein besseres Verständnis der unerfüllten Bedürfnisse junger Menschen mit Typ-1-Diabetes unterschiedlicher Altersgruppen, die Dokumentation der Insulin-Therapieregimes bei jungen Typ-1-Diabetikern sowie die Beschreibung des Wegs der Patienten von den pädiatrischen zu den Versorgungseinrichtungen für Erwachsene.

Die Ergebnisse der TEENs-Studie werden 2013 und 2014 auf wissenschaftlichen Kongressen vorgestellt.

Über T1D Exchange

T1D Exchange ist eine gemeinnützige Organisation, deren Ziel es ist, die Behandlungsergebnisse bei den von Typ-1-Diabetes betroffenen Menschen zu verbessern, indem sie die Entwicklung neuer Ansätze bei Forschung und Entwicklung vorantreibt. Die Organisation bringt die unterschiedlichen Interessengruppen im Indikationsgebiet Typ-1-Diabetes zusammen. Sie verknüpft wesentliche Komponenten klinischer Forschung mit dem wachsenden Sektor der Informationstechnologie im Gesundheitswesen und den sozialen Netzwerken.

T1D Exchange ist eine Lösung zur Überwindung von Barrieren und Ineffizienzen bei der Erforschung und Behandlung des Typ-1-Diabetes. Sie ist eine personalisierte Informationsplattform, die in der medizinischen Informatik verankert ist: T1D Exchange besteht aus "Glu" - einer interaktiven Website mit mobilen Anwendungen für Patienten und Betreuungspersonen - sowie einem Netzwerk aus 69 über die Vereinigten Staaten verteilten Kliniken und einem Biorepositorium, in dem klinische Proben von Patienten kommentiert und archiviert sind. T1D Exchange wurde 2011 mithilfe finanzieller Unterstützung durch den Helmsley Charitable Trust gegründet. Mehr Informationen finden Sie auf der Website www.t1dexchange.org.

zuletzt bearbeitet: 14.11.2012 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.