Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2012 > 121030

Diabetikern auf den Zahn gefühlt

Pressemitteilung: Colgate Palmolive GmbH

Teufelskreis aus Parodontitis und Diabetes

Colgate White Paper informiert über gefährliche Wechselwirkung

Diabetiker leiden dreimal so häufig an einer Parodontitis wie Nichtdiabetiker und die Betroffenen wissen oftmals nichts über die Wechselbeziehung beider Krankheiten. Sie sind sich der Gefahren nicht bewusst - das ergab eine Colgate-Umfrage. Dabei ist die Kenntnis überaus wichtig:

Sind Blutzuckerwerte längere Zeit erhöht, hat das Auswirkungen auf alle Gewebe sowie auf das Immunsystem. Als Folge davon reagiert der Körper schon auf schwache bakterielle Angriffe mit einer schweren Entzündungsreaktion, die natürliche Geweberegeneration und Heilungsprozesse können stark eingeschränkt sein. Das gilt auch für das Zahnfleisch. Bei Diabetikern mit einer Parodontitis schreitet der Gewebeverlust am Kieferknochen schneller voran, außerdem kann sich der Zahnhalteapparat weniger schnell regenerieren. Auch eine erfolgreiche Parodontitis-Behandlung wird durch die Zuckerkrankheit erschwert.

Die unheilvolle Allianz beider Krankheiten wirkt ebenso in die andere Richtung: Eine Parodontitis wirkt sich negativ auf die Insulinsensitivität aus und erschwert Diabetikern so die richtige Blutzuckereinstellung.[*] Die Folge: Diabetiker mit einer schweren Parodontitis haben ein erhöhtes Sterblichkeitsrisiko bei diabetischen Folgeerkrankungen. Beispielsweise ist das Risiko an einem Herzinfarkt zu sterben mehr als doppelt so hoch gegenüber Diabetikern ohne Parodontitis.

Erste Anzeichen einer Parodontitis sind regelmäßiges Zahnfleischbluten, stark gerötetes und/oder zurückgehendes Zahnfleisch, oder gar das Lockerwerden einzelner Zähne.

Diabetiker sollten besonders auf die Vorsorge achten: Eine weiche Zahnbürste mit feinen Borsten, eine Zahncreme mit Fluoriden und Wirkstoffen, die einer Parodontitis vorbeugen, sowie Interdentalbürsten oder Zahnseide sind die Basis-Werkzeuge, mit denen Zahnbelägen der Kampf angesagt wird. Eine Mundspülung und Zungenreiniger können ergänzend eingesetzt werden. Colgate hat speziell für Menschen mit Zahnfleischproblemen die Colgate Total Pro Zahnfleisch Produktreihe entwickelt, die das Risiko für eine Parodontitis senkt.

Neben der häuslichen Zahnpflege sollten regelmäßige Besuche beim Zahnarzt und Professionelle Zahnreinigungen selbstverständlich sein. Auch die eigene Lebensweise sollte überdacht werden: Stress, Rauchen und eine falsche Ernährung können eine Parodontitis auslösen.

Diabetiker müssen besser aufgeklärt werden - Colgate trägt dazu bei. Colgate gründete 2010 gemeinsam mit der Bundeszahnärztekammer die Initiative "Gesund im Mund bei Diabetes", um das Bewusstsein um die Wechselbeziehung der beiden Erkrankungen bei Patienten und Ärzten zu stärken und zu zeigen, wie man gemeinsam der Gefahr entgegenwirken kann. Diese Initiative wird auch von diabetesDE, Deutsche Diabeteshilfe unterstützt.

Das ausführliche White Paper steht als Download unter www.hedinger-pr.de/journalisten zur Verfügung.

Quelle: Deschner J et al.: Der Internist(52) Nr. 4;466-477,2011

zuletzt bearbeitet: 30.10.2012 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.