Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2012 > 121017

Diabetes eher Grund denn Hindernis für mehr Bewegung

Pressemitteilung: Bayer Vital GmbH

Rund 89 Läufer mit Diabetes starteten am 14. Oktober beim RheinEnergieMarathon

Das monatelange Training hat sich gelohnt: Mehr als 25.000 Teilnehmer sind am Sonntag beim RheinEnergieMarathon Köln ins Ziel gelaufen. Darunter waren in diesem Jahr auch 89 Läufer, die beim Diabetes Programm Deutschland mitmachen und viele beeindruckende Ergebnisse erreicht haben.

Karin Schürer und Michaele Scholz sind zwei von ihnen. Während Karin Schürer bereits zum zweiten Mal mitgelaufen ist, war der Start für Michaele Scholz eine Premiere. Die Laufanfängerin hat Typ-2-Diabetes und bewältigte die 10,5 Kilometer-Distanz auf Anhieb: "Am Anfang des Trainings hab ich mir nicht vorstellen können, dass ich das Ziel erreiche", erklärt sie nun zufrieden. Ihr gutes Ergebnis hat sie einem strikten Laufplan zu verdanken, den sie zusammen mit ihrer Diabetes-Laufgruppe entwickelt hat.

In kleinen Schritten zum Erfolg

Denn auch wenn Diabetes eher Grund denn Hindernis für mehr Bewegung ist, gibt es einige Hinweise für Ausdauersport-Neulinge zu berücksichtigen. So haben Karin Schürer und Michaele Scholz zum Beispiel darauf geachtet, anfangs die Belastungsdauer von zehn Minuten nicht zu überschreiten und sie erst langsam zusammen mit der Belastungsintensität über mehrere Wochen gesteigert. Wer behutsam und in Intervallen einsteigt, hat auch schneller Erfolgserlebnisse: "Das motiviert ungemein", erklärt Schürer. Neben der verbesserten Kondition freuen sich die beiden Läuferinnen vor allem über die Senkung ihres Blutzuckers. Schürer hat inzwischen einen Nüchternwert unter 100 mg/dL und kann auf einige Medikamente verzichten. Scholz konnte ihren Langzeitwert, den HbA1c-Wert, um 0,2 Prozent senken. Um solche Erfolge zu erzielen, empfiehlt die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) Belastungsintervalle von 30 bis 60 Minuten drei- bis viermal wöchentlich.[*]

Messgenauigkeit – das A und O bei gesundem Ausdauersport

Vor jedem Training und auch vor dem Start in Köln haben die beiden Läuferinnen zunächst ihren Blutzucker gemessen, denn nur mit den passenden Werten durften die Teilnehmer des Programms überhaupt mitlaufen. "Ich habe das Laufen immer genau geplant und fest in den Alltag integriert", erzählt Karin Schürer, die regelmäßig zwei Mal pro Woche mit ihrer Laufgruppe trainiert hat. Immer dabei: die Sporttasche, die sie mithilfe einer Checkliste gepackt hat. Denn neben Sporthose und -schuhen sollten Läufer mit Diabetes unbedingt an ausreichend Flüssigkeit - am besten in Form von isotonischen Getränken - Not-Kohlenhydrate wie Traubenzucker und an ein einfach zu bedienendes und präzises Blutzuckermessgerät denken.

Die Bestimmung des Blutzuckerwerts durch ein präzises Messgerät wie CONTOUR® XT ist dabei die entscheidende Basis für eine erfolgreiche Blutzuckerselbstkontrolle. Denn durch die höhere Insulinempfindlichkeit der Muskelzellen sinkt der Blutzuckerspiegel beim Sport ab. Gleichzeitig benötigt der Körper mehr Energie. Um in der Folge eine Unterzuckerung zu vermeiden, ist es notwendig, die Dosis an benötigtem Insulin anzupassen oder Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Regelmäßige Blutzuckerselbstkontrollen während des Trainings können diese Entscheidungen erleichtern.

Bayer HealthCare Deutschland fördert das Diabetes Programm Deutschland: Zur Vorbereitung auf den RheinEnergieMarathon am 14. Oktober 2012 in Köln unterstützte das Unternehmen Läuferinnen und Läufer mit Diabetes beim Training. Die Sportlerinnen und Sportler wurden hier sowohl während der Vorbereitungszeit, als auch während des Marathons medizinisch und sportwissenschaftlich betreut. Damit die individuelle Blutzuckermessung jederzeit präzise und genau durchgeführt werden konnte, wurden die Teilnehmer mit dem neuen CONTOUR® XT und den neuen CONTOUR® NEXT Sensoren ausgestattet. Beim Köln Marathon standen zudem an sieben Messstationen, die über die Laufstrecke verteilt waren, Diabetes-Experten mit Blutzuckermessgeräten, Kohlenhydraten und Insulin bereit. Sie betreuten die 89 Läufer mit Diabetes, die dieses Jahr in Köln an den Start gingen.

Mehr Informationen zum Diabetes Laufprogramm und zur Blutzuckerselbstkontrolle mit Geräten von Bayer erhalten Sie im Internet.

Quelle: Kemmer et al. Diabetologie 2011; 6 Suppl 2; S 176-179, URL: www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de, Stand: 10.08.2012.

Das könnte Sie auch interessieren:

zuletzt bearbeitet: 17.10.2012 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.