Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2012 > 120710b

Digitales Selbstmanagement für Diabetiker

Boehringer Ingelheim unterstützt ganzheitliche Behandlungsmethoden

Eine ganzheitliche Behandlung, die über eine reine Medikamentenverabreichung hinausgeht, wird vor allem für Patienten mit chronischen Leiden immer wichtiger. Um neue Behandlungsmethoden zu untersuchen und umsetzen zu können, kooperiert Boehringer Ingelheim künftig mit dem Unternehmen Healthrageous, Inc., aus Boston, USA, das im Bereich digitales Gesundheitsmanagement tätig ist.

Im Rahmen einer Pilotstudie werden beide Unternehmen gemeinsam ein digitales Diabetesprogramm testen, das den Gesundheitszustand von Patienten mit Typ-2-Diabetes verbessern soll. Dabei erhalten die Studienteilnehmer ein drahtloses Blutzuckerspiegelmessgerät, das die Daten automatisch an in Kliniken stationierte Kontrollgeräte überträgt. Internetbasiert werden so medizinische Parameter wie der Blutzuckerspiegel, aber auch die regelmäßige Einnahme der Medikamente sowie die Lebensgewohnheiten ausgewertet und festgehalten.

"Boehringer Ingelheim ist für seine Innovationen im Bereich Forschung und Entwicklung sowie für die Produktion qualitativ hochwertiger Medikamente bekannt. Gleichzeitig engagieren wir uns aber auch für Lösungen im Gesundheitswesen, die über die 'reine Medikamentengabe' hinausgehen. Wir müssen einen neuen, ganzheitlichen Ansatz verfolgen, bei dem Patienten mit allen ihren Bedürfnissen, aber auch ihren Einschränkungen betrachtet werden", betonte Bert Tjeenk-Willink, Mitglied der Unternehmensleitung von Boehringer Ingelheim. "Die Zusammenarbeit mit Healthrageous freut uns ganz besonders, bietet diese Initiative doch eine umfassende digitale Plattform für Typ-2-Diabetiker. Sie hilft uns dabei, besser zu verstehen, was den Einzelnen dazu motiviert, seine Krankheit langfristig selbst zu managen. Boehringer Ingelheim wird sich in Zukunft daher in weiteren Initiativen dieser Art engagieren."

Rund 366 Millionen Menschen weltweit leiden heute unter Diabetes vom Typ 1 oder Typ 2. Typ-2-Diabetes ist - mit circa 90 bis 95 Prozent aller Diabeteserkrankungen - die am häufigsten auftretende Krankheitsform. Diese Zahl wird in den kommenden Jahren aufgrund eines zunehmend ungesunden Lebensstils vermutlich erheblich ansteigen. Ergebnisse der Verhaltensforschung zeigen, dass bei den meisten chronischen gesundheitlichen Beschwerden und Krankheiten - hierzu gehören Diabetes, chronisch-obstruktive Atemwegserkrankungen (COPD) oder hoher Blutdruck - eine Veränderung der Lebensgewohnheiten mit der Umstellung der Ernährung und mehr Bewegung sowie die regelmäßige Einnahme der Medikamente zu messbaren Verbesserungen führen können. Am wichtigsten ist dabei jedoch, dass der Patient sich an ein gewähltes Schema hält und die Veränderung seines Lebensstils angemessen organisiert und kontrolliert.

Ziel des nun gestarteten Diabetesprogramms ist es, neue Technologien so einzusetzen, dass sie das personalisierte Selbstmanagement von Diabetes einfacher und wirksamer gestalten. In einer ersten Phase der Zusammenarbeit werden 200 Erwachsene in den USA, bei denen seit mindestens sechs Monaten Typ-2-Diabetes diagnostiziert ist, Zugang zum digitalen Diabetes-Selbstmanagementprogramm von Healthrageous erhalten. Das im Internet und für Smartphones verfügbare Programm bietet den Nutzern einen personalisierten Aktionsplan für ein verbessertes Gesundheitsverhalten.

Neben einem biometrischen Feedback profitieren die Patienten auch von einem digitalen interaktiven Coaching, in dem Fortschritte anerkannt und weiterführende Anreize vermittelt werden. Zusätzliche Funktionen wie Liefer- und Bestellmöglichkeiten zum Nachfüllen von Teststreifen, eine Erinnerungsfunktion an die Einnahme der Medikamente sowie eine Unterstützung durch soziale Netzwerke runden das Programm ab. Wenn die Ergebnisse die erwarteten Verbesserungen ergeben, wird das Diabetesprogramm auf bis zu tausend Patienten in verschiedenen weiteren Ländern ausgeweitet.

Boehringer Ingelheim

Der Unternehmensverband Boehringer Ingelheim zählt weltweit zu den 20 führenden Pharmaunternehmen. Mit Hauptsitz in Ingelheim, Deutschland, ist Boehringer Ingelheim weltweit mit 145 verbundenen Unternehmen vertreten und beschäftigt insgesamt mehr als 44.000 Mitarbeiter. Die Schwerpunkte des 1885 gegründeten Unternehmens in Familienbesitz liegen in der Forschung, Entwicklung, Produktion sowie im Marketing neuer Medikamente mit hohem therapeutischem Nutzen für die Humanmedizin sowie die Tiergesundheit.

Für Boehringer Ingelheim ist die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenskultur. Dazu zählt das weltweite Engagement in sozialen Projekten ebenso wie der sorgsame Umgang mit den eigenen Mitarbeitern. Respekt, Chancengleichheit sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bilden dabei die Basis des Miteinanders. Bei allen Aktivitäten des Unternehmens stehen zudem der Schutz und Erhalt der Umwelt im Fokus.

Im Jahr 2011 erwirtschaftete Boehringer Ingelheim Umsatzerlöse von rund 13,2 Mrd. Euro. Die Aufwendungen für Forschung &  Entwicklung im Geschäftsfeld der verschreibungspflichtigen Medikamente entsprechen 23,5 Prozent der dort erzielten Umsatzerlöse.

zuletzt bearbeitet: 10.07.2012 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.