Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2012 > 120513

Neues von mylife Diabetescare zur Jahrestagung der DDG

Pressemitteilung: Ypsomed GmbH

Ypsomed präsentiert vier aktuelle Produktentwicklungen auf dem Diabetes-Kongress 2012

mylife DailyDose Anlässlich der 47. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) in Stuttgart präsentiert mylife Diabetescare ein neues, handliches Selbstinjektionssystem, die zweite Generation des mylife OmniPod, die bewährten mylife Pen-Nadeln mit neuer Dünnwand-Technologie und aktuelle Ergebnisse einer Patientenbefragung zum 2011 eingeführten mylife Roto-Infusionsset.

mylife DailyDose: Innovatives Selbstinjektionssystem im Kreditkartenformat

Viel unterwegs und keine Lust, immer das komplette Injektionsset mitzunehmen? Das Problem kennen viele Menschen mit Diabetes. Mit mylife DailyDose steht ab diesem Sommer eine Alternative zur Selbstinjektion zur Verfügung, die zu einem aktiven, spontanen Lebensstil passt. Das neue System besteht aus einer transparenten Transporthülle mit drei kleinen Spritzen, die je nach Insulinbedarf befüllt werden. Das gesamte Set ist gerade einmal so groß wie eine Kreditkarte. Die Vorteile für den Patienten: Mit mylife DailyDose lassen sich die benötigten Einmaldosen vorbereiten und sicher transportieren. Das flache Set findet in der kleinsten Tasche Platz. So haben Aktive beim Sport, auf Reisen oder beim Ausgehen immer eine sichere und diskrete Lösung zur Hand.

Das neue System wird von dem schwedischen Hersteller Insulution AB produziert und als mylife DailyDose von Ypsomed vertrieben. Neben Deutschland wird es in diesem Sommer in der Schweiz, Großbritannien, Norwegen, Österreich und den Niederlanden eingeführt.

mylife OmniPod: Kleinerer Pod ist ab Sommer erhältlich

Rund anderthalb Jahre nach Einführung des mylife OmniPod, der ersten schlauchlosen Insulinpumpe zum Aufkleben, können sich alle Anwender ab diesem Sommer auf die neue Generation der Patch-Pumpe freuen. Der neue OmniPod ist mit 1,44 cm, 30 Gramm (bei vollem Insulinreservoir) und mit einem Drittel weniger Volumen deutlich kleiner und leichter als sein Vorgänger. Wie gehabt kann der Pod mit bis zu 200 I. E. Insulin befüllt werden. Das kleinere Format ist noch dezenter und bietet mehr Bewegungsfreiheit. Das ist vor allem für Aktive und Sportler ein Vorteil, die den neuen OmniPod nun problemlos auch am Oberarm tragen können. Die integrierte Teflonkanüle, die nach dem Aufkleben per Knopfdruck gesetzt wird, ist nun blau. Damit ist sie durch das Sichtfenster besser erkennbar - das gibt mehr Sicherheit. Auch das dazugehörige Steuerungsgerät (PDM) wurde angepasst: Der PDM bietet nun verbesserte Einstellmöglichkeiten und ist ab sofort in schwarz erhältlich. Das macht ihn noch diskreter als seinen blauen Vorgänger.

mylife Clickfine: Nadeln mit Dünnwand-Technologie und neuem Design

Dank einer neuen Dünnwand-Technlogie weisen die bewährten mylife Clickfine Pen-Nadeln jetzt einen geringeren Innenwiderstand auf und bieten dadurch einen verbesserten Insulindurchfluss. Der Nadeldurchmesser bleibt unverändert. Die neue Technologie bietet den Anwendern eine schmerzarme und noch schonendere Insulininjektion. Das neue Farbkonzept mit blau gefärbten Kappen und je nach Nadellänge verschiedenfarbigen Siegelfolien gibt medizinischem Personal und Patienten mehr Sicherheit bei der Wahl der passenden Nadellänge. Die mylife Clickfine Pen-Nadeln passen auf alle gängigen Pens. Der hörbare "Click" bestätigt, dass die Nadel sicher sitzt. Die Nadeln sind in den fünf Längen 4,5 mm, 6 mm, 8 mm, 10 mm und 12 mm erhältlich. Das neueste Produkt aus der Familie, mylife Clickfine 4,5 mm, gibt es seit Juni 2011. Es ist mit der besonders kurzen Nadel speziell für Kinder und für schlanke Menschen mit wenig Unterhautfettgewebe geeignet.

mylife Roto: Befragung zeigt: 360°-Bewegungsfreiheit kommt bei Anwendern gut an

Rund ein Jahr nach der Einführung hat sich mylife Roto, das neue Infusionsset von mylife Diabetescare, unter Insulinpumpenträgern gut etabliert. Das zeigen auch die Ergebnisse einer 2011 bei 78 Insulinpumpen-Trägern durchgeführten Anwenderbefragung. Die Befragten verwendeten die Infusionssets mylife Rotofine oder mylife Rotosoft. Beide Systeme kommen bei den Anwendern gut an: 87 Prozent der Befragten bewerten die 360°-Rotation mit "sehr gut" oder "gut". Das halbtransparente Pflaster finden drei Viertel der Befragten (74 Prozent) ebenfalls "sehr gut" oder "gut". Darüber hinaus schätzen 83 Prozent die Hautverträglichkeit des Pflasters, drei Viertel der Befragten (76 Prozent) lobten den festen Halt beim Duschen.

Seit Sommer 2011 ermöglicht mylife Roto durch die innovative 360°-Drehfreiheit des Infusionssets maximale Bewegungsfreiheit und erleichtert die Wahl der Infusionsstelle. Das Set kann in jeder Position an- und abgekoppelt werden. Mit der geringen Höhe von 6 Millimetern und dem halbtransparenten, wärme-aktivierbaren Pflaster sind die mylife Roto Sets eine diskrete und sichere Alternative für alle Aktiven. mylife Roto gibt es in zwei Varianten: mylife Rotosoft mit flexiblem Teflonkatheter und mylife Rotofine mit hochwertiger Stahlkanüle.

Bildunterschrift: mylife DailyDose
Bildquelle: Ypsomed GmbH

zuletzt bearbeitet: 13.05.2012 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.