Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2012 > 120424

Versorgung von Menschen mit Diabetes auf dem Prüfstand

Pressemitteilung: diabetesDE

20.000 Diabetes-Patienten durch Register rekrutiert

diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe kündigt erste Ergebnisse von DIVE an

Das DIVE-Projekt (Diabetes Versorgungs-Evaluation) ist eine nationale Initiative zur Qualitätssicherung in der diabetologischen Versorgung. Projektträger ist diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe als nationale Interessenvertretung für Menschen mit Diabetes, Ärzte und Diabetesberater. Ziel ist die zentrale Dokumentation der Behandlungsdaten von Patienten mit Diabetes mellitus, um daraus Ansätze der Verbesserung der Versorgungsqualität abzuleiten. Das DIVE-Projekt wurde im September 2011 der Öffentlichkeit vorgestellt. Seitdem haben sich 175 diabetologische Schwerpunktpraxen für die Initiative interessiert und gemeinsam bereits mehr als 20.000 Patienten dokumentiert.

"Mit DIVE ist diabetesDE dem Ziel der Etablierung eines Nationalen Diabetesregisters einen deutlichen Schritt näher gekommen", sagt Prof. Dr. med. Thomas Danne, Vorstandsvorsitzender von diabetesDE. "Dieses Ergebnis stellt einen großen Erfolg in kurzer Zeit dar und hat uns gezeigt, dass die Dokumentation mittels spezifischer Praxissoftware effizient ist und die Strukturierung der Dokumentation unterstützt."

In seinen Zielen wird DIVE von Vertretern des Forums Qualitätssicherung in der Diabetologie (FQSD), dem Kompetenznetzwerk Diabetes, der Arbeitsgemeinschaft niedergelassener diabetologisch tätiger Ärzte (AND), dem Bundesverband Niedergelassener Diabetologen e. V. (BVND), dem Bundesverband der Diabetologen in Kliniken e. V. (BVDK), dem Wissenschaftlichen Institut der niedergelassenen Diabetologen (winDiab) und einer allgemeinen Ortskrankenkasse (AOK) unterstützt.

Diese beraten den Projektträger im Rahmen eines wissenschaftlichen Beirats, der alle drei Monate über die weitere Ausgestaltung des Projektes berät. Am Samstag, dem 19. Mai 2012, werden im Rahmen der Sitzung "Diabetestherapie - ohne Register kein Durchblick" auf dem Diabetes Kongress 2012 der Deutschen Diabetes Gesellschaft in Stuttgart durch Professor Thomas Danne im Vortrag "DIVE - Der Weg zum nationalen Versorgungsregister" die wesentlichen Zielsetzungen und erste Ergebnisse des Registers präsentiert.

Nähere Informationen zum DIVE-Register finden Sie unter http://www.dive-register.de.

Hinweis der DiabSite-Redaktion: Was ist eigentlich mit dem Datenschutz bei diesem Projekt? Soweit uns bekannt ist, hat diabetesDE noch keinen Datenschutzbeauftragten.

zuletzt bearbeitet: 24.04.2012 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.