Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2012 > 120323

Was ist die richtige Ernährung für Menschen mit Diabetes?

Pressemitteilung: diabetesDE

Ungesunder Lebensstil mit Folgen für Diabetiker

Immer mehr Fertigprodukte füllen die Regale der Supermärkte. Sie enthalten meist viel Zucker, gesättigte Fettsäuren, weißes Mehl und wenig Ballaststoffe. Auch Bäcker und Metzger bieten jede Menge Snacks an. Menschen mit Typ-2-Diabetes erschwert das heutige Angebot, die Krankheit in den Griff zu bekommen. Denn eine ausgewogene Ernährung steht im Mittelpunkt der Therapie. Zudem fehlen einheitliche, einfache Nährwertangaben auf verpackten Lebensmitteln. Diese benötigen Menschen mit Typ-1-Diabetes jedoch, um die täglichen Insulininjektionen richtig zu dosieren.

Wie eine gesunde Ernährung im Dschungel der Fertigprodukte trotzdem gelingt, erklärt die Ernährungs-Expertin und Food-Journalistin Dagmar von Cramm im nächsten Experten-Chat von diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe. Unter allen Teilnehmern der Sprechstunde werden sechs Exemplare ihres neu erschienenen Buches "Gut essen bei erhöhtem Cholesterin" (Stiftung Warentest) verlost. Fragen können ab sofort bei diabetesDE gestellt werden.

Nicht nur das Angebot an Lebensmitteln hat sich in den letzten Jahren stark verändert, auch die Lebensumstände sind andere: "Heute bekommen wir Nahrung im Überfluss - zu jeder Tages- und Nachtzeit", sagt Dagmar von Cramm. Limonaden statt Saftschorlen, Fertigprodukte statt Selbstgekochtem und gesüßte Riegel, Desserts und Teilchen anstelle von Obst dominieren den Speiseplan vieler Deutschen. "Auf Dauer schädigt diese Lebensweise unsere Gesundheit", ist sich die Ernährungsexpertin sicher.

Die Folgen sind schon heute deutlich sichtbar: In Deutschland sind 6 Prozent der Kinder adipös und 13 Prozent übergewichtig. Das sind mehr als doppelt so viele wie noch vor zehn Jahren. Das Risiko an Diabetes Typ 2 zu erkranken steigt bei Übergewicht um bis zu 100 Prozent. So haben sich die Zahlen der Neuerkrankungen bei Jugendlichen in den letzen zehn Jahren verfünffacht. Experten raten daher zu einer langfristigen Umstellung des Lebensstils. Dazu zählt viel Bewegung und eine gesunde Ernährung.

Erschwerend für die Einhaltung der Therapie kommt hinzu, dass derzeit auf den meisten verpackten Lebensmitteln immer noch einheitliche Nährwertangaben zu Eiweiß, Zucker, Fettsäuren, Salzen und Ballaststoffen fehlen. "diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe fordert schon seit zwei Jahren, dies zu ändern", so Nicole Mattig-Fabian, Geschäftsführerin der gemeinnützigen Organisation. Auch der Brennwert müsste genannt werden, sowie die Gesamtmenge an Kohlenhydraten pro 100 Gramm. Denn nur so sei es Menschen mit Diabetes möglich, ihr Insulin korrekt zu dosieren und ihre Ernährung zuverlässig zu planen.

Wie Menschen mit Diabetes eine gesunde Ernährung gelingt und welche Lebensmittel sie von ihrem Speiseplan streichen oder einschränken sollten, erklärt Dagmar von Cramm am 29. März 2012 im diabetesDE-Experten-Chat. Mit einer Auflage von über vier Millionen verkauften Büchern und einer regelmäßigen Medienpräsenz unter anderem beim ARD Buffet gehört sie zu den prominentesten deutschen Expertinnen auf dem Gebiet der Ernährungswissenschaften. Zwei neue Ratgeber der Food-Journalistin sind in diesem Monat bei Stiftung Warentest erschienen: "Gut essen bei erhöhtem Cholesterin" und "Gut essen bei Gicht".

Der Diabetes-Chat steht allen Internet-Nutzern kostenfrei zur Verfügung. Protokolle der letzten Sprechstunden können Sie hier abrufen. Eine weitere wichtige Anlaufstelle ist das Diabetes Gesundheitstelefon. Unter der Nummer 0180-2505205 (6 Cent/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent/Minute) stehen täglich 24 Stunden Experten bereit.

zuletzt bearbeitet: 23.03.2012 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.