Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2012 > 120207b

Neues Therapieziel: Ein Leben ohne Diabetes

Patiententag auf der DIABETES MESSE 2012 in Münster mit Schwerpunkt "Diät"

Ausstellung auf dem Patiententag der DIABETES MESSE Ein Leben ohne Diabetes ist möglich - "und könnte ein neues Therapieziel sein", erklärt Dr. Reinhold Gellner, Diabetologe aus Münster. Ein Diabetes mellitus könne heute nicht nur optimal behandelt, sondern oft sogar zum Verschwinden gebracht werden. Dies wird ein wichtiges Thema sein auf dem Patiententag anlässlich der neunten DIABETES MESSE 2012 am Sonntag, 4. März, im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland.

Mit dem zunehmenden Übergewicht in der Bevölkerung wächst das Risiko, an Diabetes zu erkranken. Vertreter verschiedenster Diäten erläutern daher auf der DIABETES MESSE, wie Betroffene die richtige Diät finden und wie ein Diabetes mellitus Typ 2 im Anfangsstadium heilbar sein kann. Das Angebot reicht von Verheißungen wie "Schlank im Schlaf" über Weight Watchers® und der Schulung DOC-Weight® bis hin zum Optifast®-Programm. Dieses verspricht eine dauerhafte Gewichtsreduktion ohne Jojo-Effekt. Bereits auf dem Fachkongress, der im Vorfeld des Patiententags am 2. und 3. März stattfindet, werden sich rund 2.200 Experten kritisch über die unterschiedlichen Diäten austauschen.

Nicht nur in Sachen Diät will die DIABETES MESSE auf der größten Patientenveranstaltung zum Thema Diabetes in Deutschland Betroffene dabei unterstützen, durch fundierte Informationen ihre Lebensqualität zu steigern. Der Patiententag am 4. März bietet die Möglichkeit, mit Experten ins Gespräch zu kommen, die eigene Gesundheit zu überprüfen und praktische Anregungen für ein gesünderes Leben mitzunehmen. Unter den 130 Ausstellern sind führende Unternehmen. Unter anderem werden Sanofi-Aventis, Roche Diagnostics, B. Braun, Abbott Arzneimittel, Bayer Vital, MSD Sharp & Dohme, Medtronic und Berlin Chemie vertreten sein.

Weitere Themen in den Workshops und Vorträgen sind die Linderung chronischer Schmerzen, die geeignete sportliche Betätigung für Diabetiker, Insulintherapie und Fußmanagement. Angesprochen werden zudem die besonderen psychischen Belastungen, denen ein Diabetiker ausgesetzt ist. Auch die Rolle Angehöriger und Betreuer rückt in den Blickpunkt.

Wichtiger Bestandteil der Patientenaufklärung ist das Präventionsforum, in dem Ärzte und Kliniken, darunter das Universitätsklinikum Münster (UKM), Gesundheitstests anbieten. Ansprechpartner in dieser großen Sprechstunde für die Diabetes-Prävention sind auch Prof. Dr. Karin Hengst und Dr. Gellner, beide Wissenschaftliche Leiter der DIABETES MESSE, sowie Prof. Dr. Hermann Pavenstädt vom UKM. Die Wissenschaftliche Leitung, die auch für das Programm des zweitägigen Fachkongresses verantwortlich zeichnet, wird komplettiert durch Prof. Dr. Peter Schwarz von der Uniklinik der TU Dresden. Das Programm des Patiententags ist im Internet veröffentlicht, www.diabetes-messe.com.

Bildunterschrift: In Vorträgen, Workshops und in der Ausstellung auf dem Patiententag der DIABETES MESSE 2012 bekommen Betroffene wertvolle Informationen zum Umgang mit ihrer Krankheit.
Foto: Andreas Glaeser
Bildquelle: Messe und Congress Centrum Halle Münsterland

zuletzt bearbeitet: 07.02.2012 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.