Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2012 > 120111c

Diabetes-Uhr als App

Aufklärung von und für Diabetiker

Diabetes-Uhr als App Mehr als 7 Millionen Menschen sind in Deutschland aufgrund ihrer Diabeteserkrankung in ärztlicher Behandlung. Es wird geschätzt, dass noch einmal genauso viele Menschen ein erhöhtes Risiko haben oder bereits an Diabetes erkrankt sind, aber noch nichts davon wissen. Diabetes ist nicht nur in Deutschland, sondern weltweit ein wachsendes Problem. Experten sprechen von einer Epidemie. Sie betrifft in 90 Prozent der Fälle übergewichtige Menschen, die an Diabetes Typ 2 erkranken. Anfänglich oft unbemerkt, ist diese chronische Krankheit aufgrund ihrer Spätschäden gefürchtet.

Wer Bescheid weiß über die Krankheit, deren Ursachen und Folgen, ist ihr nicht hilflos ausgeliefert. Wer sein Wissen teilt, kann anderen helfen. Dies ist der Grund, warum die Initiative Präventionspartner die Diabetes-Uhr jetzt auch als App im Android-Market kostenlos zur Verfügung stellt.

Sie macht das entscheidende Wissen überall einfach verfügbar, klärt Betroffene und deren Angehörige auf, hilft Ärzten, Apothekern, Diabetesassistentinnen dabei, ihr Wissen an andere weiterzugeben, u. a.:

Auf dem Tablet-PC oder dem Smartphone kann man mit der Diabetes-Uhr als App überall einfach auf das Wissen zugreifen: zuhause, im Wartezimmer beim Arzt, am Stammtisch der Diabetes-Selbsthilfegruppe, in der Beratungsecke der Apotheke oder im Schulungsraum bei einer Patientenschulung, die jeder Diabetiker als Kassenleistung in Anspruch nehmen kann.

Die Informationen orientieren sich an den medizinischen Leitlinien, die die Experten der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) entwickelt haben. Diabetespatienten, die besser informiert sind, können aktiver an der Therapie mitarbeiten, z. B. Risikofaktoren selbst besser kontrollieren, das Angebot von Patientenschulungen frühzeitig nutzen, beim Hausarzt gezielt nach Überweisungen z. B. zur augenärztlichen Kontrolle fragen, sich besser auf die Therapiekontrollen beim Arzt vorbereiten und diese regelmäßig in Anspruch nehmen.

Auch die Früherkennung von Diabetes im Freundes-, Familien- oder Bekanntenkreis wird durch die App unterstützt: der App-Nutzer kann sein Diabetesrisiko z. B. durch einen einfachen Test vorab prüfen oder wird auf die Gesundheitsuntersuchung (Check-up 35) hingewiesen, die jedem Versicherten ab 35 Jahren alle 2 Jahre zusteht, um Risiken frühzeitig zu erkennen.

Die Diabetes-Uhr wurde von der Apothekerin Dr. Ursula Kramer unter dem Dach der Initiative Präventionspartner entwickelt. Für ihre Aktivitäten im Bereich Prävention wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet. Auch die Impf- und Vorsorge-Uhr, die seit Sommer 2011 ebenfalls als App verfügbar ist, ist ein Service der Initiative Präventionspartner. Sie klärt über Impf- und Vorsorgeangebote auf, die gesetzlich Versicherte kostenfrei nutzen können.

Bildunterschrift: Diabetes-Uhr als App
Bildquelle: Initiative Präventionspartner

zuletzt bearbeitet: 11.01.2012 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.