Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2011 > 111123

Kooperationsvertrag zwischen BVKD und DDB

Diabetiker und Leistungserbringer wollen gemeinsam politische Ziele erreichen

Am 20.11.2011 wurde der unterzeichnete Kooperationsvertrag zwischen dem BVKD und dem DDB im Rahmen eines Vortrags auf dem Deutschen Diabetiker Tag in Nürnberg übergeben. Der Deutsche Diabetiker Tag stellte mit etwa 5.000 Besuchern einen geeigneten Rahmen für diesen wichtigen Schritt dar.

Der BVKD (Bundesverband Klinischer Diabetes-Einrichtungen) ist der Interessenverband diabetologisch qualifizierter Kliniken. Der DDB (Deutscher Diabetiker Bund) ist die größte deutsche Selbsthilfeorganisation für Menschen mit Diabetes und deren Angehörige.

Ziele des Kooperationsvertrags sind

In seinem Vortrag unter dem Leitwort "Yes we can!" betonte der Vorsitzende des DDB, Dieter Möhler, dass es immer wichtiger werde, dass sich die Betroffenen öffentlich und politisch artikulieren und ihre Interessen wahrnehmen. Ansonsten laufen sie im derzeitigen politischen Umfeld Gefahr, dass ihre notwendige Versorgung dem politischen Sparzwang zum Opfer fällt. Der DDB setze sich dafür seit Jahren ein. Deshalb forderte Dieter Möhler alle Betroffenen auf, Mitglied im DDB zu werden, um so ihre Interessen zu vertreten.

Es wird zunehmend wichtiger, neben den Betroffenen auch die Leistungsanbieter mit "ins Boot zu holen", um den gemeinsamen Zielen mehr Gewicht zu geben. Ein erster Schritt wurde mit diesem Kooperationsvertrag mit dem BVKD e.V. gemacht.

Andreas Spiegler, Geschäftsführer des BVKD, nahm den Kooperationsvertrag entgegen und ergänzte das Motto "Yes we can!" von Dieter Möhler mit "Let's do it, and let's do it together!" Der längste Weg beginnt immer mit dem ersten Schritt. Der erste Schritt ist die Zusammenarbeit bei der Ausbildung von Diabeteslotsen. Diesem Schritt werden noch viele folgen. Andreas Spiegler entschuldigte die erste Vorsitzende des BVKD, Frau Luitgard Lemmer und Herrn Prof. Dr. med. Reinhard Fünfstück, dem Chefarzt der Klinik für Innere Medizin der Sophien- und Hufeland-Klinikum gGmbH aus Weimar, die beide gerne an der Vertragsübergabe teilgenommen hätten.

Herrn Prof. Dr. med. Reinhard Fünfstück und Frau Edith Claußen vom DDB Landesverband Thüringen könnte man als Vater und Mutter dieses Kooperationsvertrags bezeichnen. Diese beiden pflegen schon seit vielen Jahren eine enge Zusammenarbeit zum gegenseitigen Nutzen, lange bevor irgendjemand daran dachte, diese Zusammenarbeit vertraglich festzuhalten und zu regeln. Möhler und Spiegler dankten ihnen für die beispielhafte Pionierarbeit.

zuletzt bearbeitet: 23.11.2011 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.