Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2011 > 111119

Herbsttagung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft 2011

Pressemitteilung: BERLIN-CHEMIE AG

BERLIN-CHEMIE AG ruft neue Initiative aus

"Unsere Zukunft wird älter. Zeit zu handeln"

Im Rahmen der diesjährigen DDG-Herbsttagung vom 11.bis 12. November in Berlin gab die BERLIN-CHEMIE AG die Gründung ihrer neuen Initiative "Unsere Zukunft wird älter. Zeit zu handeln." bekannt. Das Unternehmen reagiert damit auf den demographischen Wandel und die damit verbundenen Herausforderungen für das Gesundheitssystem.

Die Initiative soll eine gesellschaftliche Plattform bieten, die sich bewusst mit dem Thema der Versorgung älterer Menschen beschäftigt: "Wir möchten verstärkt in den Dialog mit allen Beteiligten des Gesundheitswesens treten, um nachhaltig Konzepte für größtmögliche Lebensqualität und Selbständigkeit bis ins hohe Alter zu entwickeln. Mit der Initiative möchten wir dazu ein Forum schaffen", erklärte Torsten Flöttmann, BERLIN-CHEMIE AG, in seinem Vortrag auf der Herbsttagung. Mit der Gründung der Initiative setzt das Unternehmen sein Engagement zur Verbesserung der Lebensqualität im Alter konsequent fort.

Der demographische Wandel nimmt an Fahrt auf: Die steigende Lebenserwartung, rückläufige Geburtenziffern und die kontinuierlich verbesserte medizinische Versorgung führen in den kommenden Jahren zu nachdrücklichen Veränderungen im Altersaufbau: Prognosen zufolge wird in 20 Jahren fast jeder dritte Deutsche über 65 Jahre sein.[*] Der demographische Wandel bedeutet aber auch große Herausforderungen für unsere Gesellschaft und das Gesundheitssystem, da zwangsläufig immer mehr Menschen von altersbegleitenden Erkrankungen betroffen sein werden - im Bereich Diabetes zum Beispiel sind bereits heute mehr als zwei Drittel aller Erkrankten älter als 60 Jahre.

Initiative als Plattform für langfristige Konzepte und Projekte

Behandlung und Therapie chronisch kranker älterer Menschen müssen den altersbedingten Veränderungen, zum Beispiel im Hinblick auf Wahrnehmung, kognitive Fähigkeiten und Mobilität, Rechnung tragen. "Hier entwickeln sich Bedürfnisse, die künftig wesentlich stärker in der gesellschaftlichen Diskussion berücksichtigt werden müssen und für die wir sensibilisieren möchten", erläuterte Torsten Flöttmann die Beweggründe der BERLIN-CHEMIE AG zur Gründung der Initiative. "Die Zukunft stellt große Herausforderungen an die ganze Gesellschaft, die wir als Unternehmen annehmen. Mit der Initiative möchten wir dazu einen aktiven Beitrag leisten", so Flöttmann.

Ziel der Initiative "Unsere Zukunft wird älter. Zeit zu handeln." ist die Bildung eines Forums, in dem Personen, Organisationen und Einrichtungen des Gesundheitssystems gemeinsam langfristige Konzepte zur Verbesserung der Versorgung älter werdender Menschen erarbeiten. Hier sollen Projekte entwickelt werden können, die ein gesundes Älterwerden in unserer Gesellschaft fördern.

Engagement für ältere Patienten

Im Zentrum der neuen Initiative steht der SilverStar Förderpreis, der im Rahmen der DDG-Herbsttagung erstmals verliehen wird. Die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung unterstützt Projekte und Initiativen, die die Verbesserung der Lebensqualität älter werdender Patienten mit Diabetes zum Ziel haben. Gleichzeitig möchte dieser Preis aber vor allem die Menschen würdigen, die hinter den Projekten stehen und mit ihrer praktischen Arbeit oder ihren zukunftsweisenden Konzepten dazu beitragen, Betroffenen ein Leben mit Diabetes zu erleichtern.

Engagement hat Tradition

Das Engagement für ältere Menschen hat bei der BERLIN-CHEMIE AG Tradition. Das Unternehmen verfügt über ein breites Angebot an Fortbildungs-, Forschungs- und Förderprogrammen, deren Schwerpunkte in der Optimierung der Versorgung älterer Patienten liegen.

Im Fachbereich Herzkreislauf beispielsweise gelten die Ergebnisse der SENIORS-Studie (Study of the Effects of Nebivolol Intervention on Outcomes and Rehospitalisation in Seniors with Heart Failure), die das Unternehmen 2005 veröffentlichte, bis heute als Meilenstein in der Behandlung herzkranker älterer Patienten.

Im Bereich Diabetes entwickelte das Unternehmen im Jahr 2007 gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Diabetes und Geriatrie der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) das strukturierte geriatrische Schulungsprogramm "SGS". Das evaluierte Schulungsprogramm für ältere Diabetiker ist an die besonderen Bedürfnisse älterer Menschen angepasst und vermittelt altersrelevante Probleme und deren Lösungen so einfach und verständlich wie möglich.

Es hilft älteren Menschen mit Diabetes, Vertrauen in sich selbst aufzubauen und auf Basis eigener Entscheidungen ihre Erkrankung bestmöglich in das eigene Leben zu integrieren. "Abhängigkeit und Pflegebedürftigkeit zu vermeiden und somit Lebensqualität und Selbstbestimmung älterer Menschen zu erhalten - die Ziele des SGS-Programms gelten auch für unsere neue Initiative", äußerte Torsten Flöttmann.

Quellen

  • "SilverStar – Aktiv für ältere Patienten", Preisverleihung und Symposium der BERLIN-CHEMIE AG im Rahmen der 5. Herbsttagung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) am 11. November 2011 in Berlin.
  • Eurostat, EUROPOP2008 convergence Scenario, nach Giannakouris K: Population and social conditions. Ageing characterizes the demographic perspectives of the European societies. Eurostat. Statistics in focus 72/2008.

zuletzt bearbeitet: 19.11.2011 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.