Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2011 > 111102c

Sensor überwacht Essverhalten

Chirurgische Klinik München Bogenhausen setzt neue Behandlungsmethode bei Übergewichtigen ein

Minimal-invasive OP Das Adipositas Zentrum München der Chirurgischen Klinik München-Bogenhausen bietet krankhaft Übergewichtigen seit kurzem einen Magenschrittmacher mit eingebautem Mini-Computer zum dauerhaften Abnehmen an. Das in einem minimalinvasiven chirurgischen Eingriff implantierte Gerät unterstützt die Gewichtsreduktion auf zwei Wegen: zum einen sorgt das abiliti-System durch elektronische Impulse für ein -schnelleres Sättigungsgefühl und dokumentiert mit Hilfe seiner Sensortechnologie zum anderen, wann und wie lange der Patient isst und trinkt. Ein Bewegungsprotokoll dokumentiert die Häufigkeit und Dauer der körperlichen Aktivität.

Die Informationen helfen, die Ernährungs- und Lebensgewohnheiten des Patienten besser nachzuvollziehen, zu kontrollieren und eine an den Patienten angepasste Strategie für eine dauerhafte Gewichtsreduktion zu entwickeln.

Dr. med. Michael Kramer, Leitender Oberarzt an der Chirurgischen Klinik München-Bogenhausen, zu der der neuen Methode "Das abiliti-System stellt eine interessante neue Alternative zu anderen chirurgischen Verfahren zur Gewichtsreduktion dar. Das besondere an dieser Therapie ist, dass uns mit den im Gerät aufgezeichneten Ernährungs- und Bewegungsdaten erstmals viele wichtige Echtzeit-Daten für die kontinuierliche Betreuung und Nachsorge des Patienten zur Verfügung stehen. Anhand dieser Datenbasis können wir zusammen mit dem Patienten Veränderungen in der Verhaltensweise ganz anders diskutieren und angehen."

Auch die Diätassistentin und Leiterin der Ernährungsambulanz an der Chirurgischen Klinik München-Bogenhausen, Hildegard Wood, sieht Potenzial in dem neuen Behandlungsverfahren. "Unsere Aufgabe ist es vor allem, den Patienten zu helfen, die Ernährung nachhaltig umzustellen, denn nur ein bewusster Umgang mit Ernährung und Bewegung führt letztendlich zum langfristigen Therapieerfolg. Beim abiliti-System sollten die Patienten allerdings willens und bereit sein, ihr Leben aktiv verändern zu wollen."

Chirurgische Klinik München-Bogenhausen

Die Chirurgische Klinik München-Bogenhausen verfügt über insgesamt 81 Betten in den Fachabteilungen Allgemein- und Viszeral-Chirurgie, Gynäkologie, Urologie und Orthopädie. Jährlich werden dort und im angeschlossenen Ambulanz Zentrum mehr als 5.000 Patientinnen und Patienten behandelt.

Im Zuge unserer medizinischen Spezialisierung wurden zwei Kompetenzzentren gegründet: das Beckenboden Zentrum München zur Behandlung von Beckenbodenfunktionsstörungen und das Adipositas Zentrum München zur Behandlung von massivem Übergewicht. Dort arbeiten renommierte, hochspezialisierte Ärzte verschiedener Fachrichtungen Hand in Hand mit Physiotherapeuten sowie Ernährungsfachleuten und erzielen so optimale Therapieerfolge.

Im Adipositas Zentrum München werden jährlich ca. 500 Patienten ambulant behandelt und circa 150 Patienten operiert.

Bildunterschrift: Das Gerät wird mit minimal-invasiven Verfahren implantiert
Bildquelle: Chirurgische Klinik München Bogenhausen

zuletzt bearbeitet: 02.11.2011 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.