Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2011 > 111014

Lieferengpässe bei Insulinanalogon Apidra

Dr. med. Johannes Knollmeyer besucht Vorsitzenden des Deutschen Diabetiker Bundes

Dr. med. Johannes Knollmeyer (sanofi-aventis) hat den Vorsitzenden des Deutschen Diabetiker Bundes, Dieter Möhler, besucht, um im Interesse der Patienten von Problemen mit dem Insulinanalogon Apidra zu berichten und Lösungswege aufzuzeigen.

Apidra ist ein kurzwirksames Insulinanalogon, das seit November 2004 in Deutschland für die Diabetestherapie zugelassen ist. Technische Störungen in der Produktionsanlage sind Ursache dafür, dass Apidra® Patronen sowie die vorgefüllten Fertigpens (SoloStar® und OptiSet®) voraussichtlich erst Anfang 2012 wieder lieferfähig sein werden.

Sanofi-aventis arbeitet mit Nachdruck an der Behebung und weist auf folgende Therapie-Alternativen hin, auf die unter Überwachung des Arztes und engmaschiger Blutzuckerkontrolle zurückgegriffen werden kann:

Sanofi-aventis bietet diesbezüglich vorsorglich ein Programm an, um Ärzte und Patienten zu unterstützen. Es beinhaltet Informations- und Schulungsmaterial als Hilfe zur Therapie-Umstellung. Außerdem ist ein Callcenter für Patienten und Fachkreise eingerichtet, das für Fragen zur Anwendung von Durchstechflasche und Einwegspritze zur Verfügung steht. Außerdem wird über die Umstellung auf ein schnellwirksames Insulinanalogon oder kurwirksame Humaninsuline unter Tel.: 0180-2222010 (dt. Festnetz 0,06 Euro/Anruf, Mobilfunkpreis max. 0.42 Euro/Minute) informiert.

zuletzt bearbeitet: 14.10.2011 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.