Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2011 > 110830

Schokolade kann Diabetes- und Herz-Kreislauf-Risiko verringern oder erhöhen

Studien zum regelmäßigen Schokoladen-Genuss

Vom 27. – 31. August 2011 findet in Paris der Kongress der European Society of Cardiology (ESC) statt

Schokolade hat einen positiven Einfluss auf die Gesundheit. Sie wirkt antioxidativ und entzündungshemmend, kann den Blutdruck senken, die Insulin-Sensitivität verbessern und damit vor Diabetes schützen, so berichtet ein Forscherteam um Dr. Oscar Franco (University of Cambridge) auf dem Europäischen Kardiologenkongress (ESC) in Paris.

Gezeigt wurde auch ein Zusammenhang zwischen dem individuellen Schokoladenkonsum und dem Herz-Kreislauf-Risiko: Demnach hatten Studienteilnehmer mit dem höchsten Schokoladenkonsum ein um 37 Prozent niedrigeres Herz-Kreislauf-Risiko und ein um 29 Prozent geringeres Schlaganfall-Risiko als Studienteilnehmer mit dem geringsten Schokoladenkonsum. Dies zeigte eine Auswertung von Studien mit insgesamt mehr als 100.000 Teilnehmern.

Die ausgewerteten Studien, kritisiert Dr. Franco, unterschieden allerdings nicht zwischen schwarzer Schokolade und Milchschokolade und berücksichtigten auch Schokoriegel, Schoko-Drinks, Kuchen und Desserts.

Aussagen über die gesundheitsfördernde Wirkung der Schokolade müssen deshalb mit Vorsicht interpretiert werden, insbesondere weil die im Handel erhältliche Schokolade oft sehr viele Kalorien hat - etwa 500 Kalorien pro 100 Gramm - und ein zu hoher Konsum deshalb zu Gewichtszunahme und einem erhöhten Risiko von Diabetes und Herzkrankheiten beitragen kann.

Im Sinne des Herzschutzes wäre es sinnvoll, so die Studienautoren, den hohen Fett- und Zuckergehalt vieler Schokolade-Produkte zu reduzieren, ohne deren Geschmack negativ zu beeinflussen.

Diese Pressemitteilung wurde über den - idw - versandt.

zuletzt bearbeitet: 30.08.2011 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.