Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2011 > 110811c

VeraLight gibt CE-Kennzeichnung von SCOUT DS für nicht-invasiven Diabetes-Test bekannt

Pressemitteilung: VeraLight, Inc.

Erster nicht-invasiver Test kann herkömmliches Diabetes-Screening ersetzen

Psilos Group und CMEA führen 5-Millionen-Dollar-Kapitalrunde zur Finanzierung der Produkteinführung an

VeraLight Inc., ein in Privatbesitz befindliches Medizintechnikunternehmen, gab heute bekannt, dass die CE-Kennzeichnung seines Produkts SCOUT DS®) für nicht-invasives Diabetes-Screening genehmigt wurde. Das benutzerfreundliche Gerät erfordert weder eine Blutentnahme, noch muss der Patient beim Test nüchtern sein, und das Testergebnis wird sofort angezeigt. Der Patient legt dazu einfach seinen Unterarm auf das tragbare Tischgerät. Nach etwa drei Minuten wird ein quantitatives Ergebnis angezeigt.

Aus den bei der Beantragung der CE-Kennzeichnung eingereichten Daten von 421 Testpersonen geht hervor, dass SCOUT DS bei über 60 Prozent mehr Menschen eine anormale Glukosetoleranz erkannte als durch die Ermittlung des Nüchternplasmaglukosespiegels oder des Hämoglobin-A1c-Werts.

Grundlage der Studie waren die Grenzwerte der Weltgesundheitsorganisation. Gestützt wurde der Antrag zur CE-Kennzeichnung durch Studien der Sicherheit und Effektivität an einer Gruppe aus 738 Testpersonen. SCOUT DS ist für das nicht-invasive Screening volljähriger Personen, bei denen das Risiko einer Prädiabetes und/oder Diabetes des Typs 2 besteht, zur Bestimmung der Notwendigkeit diagnostischer Tests indiziert. Unter Prädiabetes versteht man eine Störung der Glukosetoleranz.

"SCOUT DS ist eine effiziente, kostengünstige Alternative zu den etablierten, anhand von Blutproben durchgeführten Screeningmethoden. Wir freuen uns sehr, nun den Verkauf des Produkts auf wichtigen Märkten aufnehmen zu können, auf denen die Notwendigkeit klinischer Screenings und Tests breiter Bevölkerungsteile sowohl seitens der nationalen Gesundheitssysteme als auch der Gesundheitsökonomen klar bestätigt wurde", erklärte der CEO von VeraLight, David Van Avermaete.

Mithilfe firmeneigener Technologie misst SCOUT DS die Fluoreszenz der Haut, um auf diese Weise Biomarker in der Haut zu ermitteln, die mit kumulativer glykämischer Exposition, oxidativem Stress und mikrovaskulären Veränderungen zusammenhängen. Ein firmeneigener Algorithmus sorgt für die entsprechende Anpassung an verschiedene Hauttypen und überträgt die gemessene Hautfluoreszenz und -reflektion in einen SCOUT-Diabeteszähler. Im Laufe der technologischen Entwicklung von SCOUT DS wurden Messungen an mehr als 10.000 Patienten durchgeführt.

Wie die Zulassung zur CE-Kennzeichnung beweist, erfüllt das Produkt die europäischen Bestimmungen bezüglich Sicherheit, Effektivität und Qualität. Im April 2011 erhielt SCOUT DS die Zulassung der kanadischen Gesundheitsbehörde Health Canada. Für 2012 plant VeraLight nun die Beantragung der FDA-Zulassung.

VeraLight sichert sich in vierter Finanzierungsrunde 5 Millionen Dollar

Vor kurzem schloss VeraLight seine vierte Finanzierungsrunde ab, mit der das Unternehmen die Mittel für die Ende des Jahres geplante Markteinführung des Produkts in Kanada, Indien, dem Nahen Osten und ausgewählten europäischen Märkten beschaffte. An der Spitze der Finanzierungsrunde standen Psilos Group und CMEA Capital. Auch weitere bestehende Investoren - vSpring Capital und InLight Solutions - beteiligten sich.

"Laut Prognose der International Diabetes Federation soll die Zahl der Erwachsenen mit Diabetes bis 2030 von 280 Millionen auf über 400 Millionen steigen. Bei mindestens 90 Prozent dieser Fälle handelt es sich dabei um Diabetes des Typs 2, welcher nahezu vollständig vermieden werden kann", erklärte Lisa Suennen, Managementmitglied der Psilos Group und Board-Vorsitzende bei VeraLight.

"Überall auf der Welt suchen die Länder nach günstigen, praktischen Möglichkeiten, ihre Bürger auf Diabetes des Typs 2 hin zu untersuchen - und zwar rechtzeitig, solange die Krankheit noch verhindert werden kann. SCOUT DS von VeraLight ist das erste bekannte Produkt, das in der Lage ist, auf kostengünstige Weise breite Teile der Bevölkerung auf Diabetes hin zu untersuchen, ohne dass dafür eine Blutentnahme oder die Nüchternheit der Patienten notwendig ist. Zudem spricht das Produkt leichter an als umständliche Blutuntersuchungen.

SCOUT DS ist ein wichtiges Produkt, mit dem eine der grossen Volkskrankheiten angegangen werden kann, und wir freuen uns, einen Beitrag hierzu zu leisten."

Informationen zu VeraLight

VeraLight ist ein in Privatbesitz befindliches Unternehmen für medizinische Instrumente, das von dem früheren Führungsmitglied von Johnson & Johnson David Van Avermaete geführt wird. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, zur Eindämmung der weltweiten Volkskrankheit Diabetes beizutragen, und zwar durch die Früherkennung der Krankheit bei über 500 Millionen Personen mit undiagnostiziertem Diabetes bzw. gestörter Glukosetoleranz.

Durch die Früherkennung können entsprechende Therapien aufgenommen werden, um Diabetes entweder zu verhindern oder dessen Komplikationen und die damit verbundenen Kosten zu reduzieren. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Albuquerque im US-Bundesstaat New Mexico. Weitere Informationen einschliesslich eines Produktvideos stehen auf http://www.veralight.com zur Verfügung.

Informationen zur Psilos Group

Psilos Group Managers, LLC ("Psilos") ist eine im Gesundheitsbereich tätige Investmentfirma, die sich vorwiegend auf die Bereitstellung von Risiko- und Wachstumskapital für Unternehmen aus der Medizinwirtschaft konzentriert. Das Unternehmen ist der Auffassung, dass Innovationen im Gesundheitsbereich dann erfolgreich sind, wenn Kosten reduziert, Qualität erhöht und die Anreize für Zahlende, Anbieter und Patienten in Einklang gebracht werden.

Das 1998 gegründete Psilos verwaltet ein Vermögen von 580 Millionen Dollar und investiert in drei wichtigen Sektoren der Gesundheitsbranche: Gesundheitsdienste, Informationstechnologie im Gesundheitswesen und Medizintechnologie. Die von Psilos verwalteten Fonds haben bisher in Unternehmen wie ActiveHealth, AngioScore, Definity Health, HealthEdge, Extend Health, Mauna Kea Technologies, VeraLight und viele andere Unternehmen investiert, die sowohl in der Vergangenheit als auch heute entscheidende Beiträge zum Wandel der US-amerikanischen Medizinwirtschaft geleistet haben bzw. leisten. Psilos unterhält Niederlassungen in New York, der San Francisco Bay Area und in Santa Fe, New Mexico. Weitere Informationen auf http://www.psilos.com.

Informationen zu CMEA Capital

CMEA Capital stellt Kapital für Unternehmer und Investoren aus den Bereichen Biowissenschaften, Energie und Werkstoffe sowie Informationstechnologie bereit. Durch nachweisliche solide wissenschaftliche Kenntnisse und umfassende Managementerfahrung ermittelt, finanziert und verwaltet CMEA neue Unternehmen, deren Grundlage die aufstrebende interdisziplinäre Wissenschaft ist, die wir angesichts der Herausforderungen und Möglichkeiten einer sich rasant wandelnden globalen Wirtschaft brauchen.

Gegenwärtig verwaltet die Firma sieben Fonds, deren Gesamtinvestitionen sich auf eine Höhe von mehr als einer Milliarde Dollar belaufen. CMEA gehörte zu den Frühinvestoren zahlreicher führender Unternehmen wie Flextronics, Symmx, Codexis, Maxygen, A123 Systems, Entropic, Silicon Spice, Pixazza, Blekko und Jobvite.

zuletzt bearbeitet: 11.08.2011 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.