Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2011 > 110405b

Leistungssport und Diabetes

Pressemitteilung: Bayer Vital GmbH

Triathletin meistert auch eine vierte Disziplin - ihren Diabetes

Mit Team- und Kampfgeist wächst die Typ-1-Diabetikerin Anne Fabian-Werner sportlich über sich hinaus. Triathlon und Diabetes in Einklang zu bringen, ist für sie nur eine Frage der Organisation.

Anne Fabian-Werner Geschafft! Scheinbar unendliche 42,195 Kilometer liegen hinter Anne Fabian-Werner. Der Lauf hat sie völlig erschöpft, ihre Muskeln schmerzen. Doch die Freude über die Traumzeit von 3 Stunden und 44 Minuten beim ersten Marathonlauf ihres Lebens lässt sie alle Strapazen vergessen. Das war 2007 in Hamburg. Nur vier Jahre später bestreitet die 35-jährige Krankenschwester aus Soest regelmäßig Wettkämpfe in einer der härtesten Ausdauersportarten überhaupt - im Triathlon. Auf diesen Erfolg kann sie stolzer sein als andere, denn bei den sportlichen Wettbewerben meistert sie noch eine "vierte Disziplin": ihren Typ-1-Diabetes. Seit sie neun Jahre alt ist organisiert Anne Fabian-Werner ihren Alltag mit der Krankheit. Energie und Ausdauer sind die persönlichen Eigenschaften, die es ihr möglich machen, beim Schwimmen, Radfahren und Laufen sportlich über sich hinaus zu wachsen.

Teamgeist spornt zu Höchstleistungen an

Der Sport spielte im Leben von Anne Fabian-Werner immer schon eine wichtige Rolle. Sie hatte lange Zeit ein eigenes Pferd und joggte gelegentlich. Auch nach der Geburt ihrer Tochter war der Wunsch nach mehr Fitness und körperlichem Ausgleich bald wieder da. Unterstützung beim Wiedereinstieg fand sie in einer Laufgruppe und beim Ehemann. "Ohne die Menschen um mich herum hätte ich sportlich sicher nicht so viel erreicht", so Anne Fabian-Werner. "Ich glaube, viel mehr Menschen mit Diabetes könnten erfolgreich Leistungssport treiben, trauen sich nur nicht, weil ihnen die Unterstützung eines Teams fehlt." Die Freizeit-Triathletin ist sicher: Durch sportliche Erfolge bekommen Menschen mit Diabetes mehr Sicherheit und Selbstvertrauen.

Leistungssport und Diabetes – eine Frage der Organisation

Diabetikerin beim Laufen Wegen des hohen Zeitaufwandes und der unmittelbaren Aufeinanderfolge der einzelnen Disziplinen ist der Triathlon für Menschen mit Diabetes eine besondere Herausforderung. Doch schon bei ihrem Lauftraining hatte Anne Fabian-Werner gelernt, sich zu organisieren. Ihr Messgerät CONTOUR® USB und ein paar "schnelle Kohlenhydrate" trägt sie immer bei sich, wenn sie länger als anderthalb Stunden unterwegs ist. "Natürlich will jeder Triathlon sorgfältig vorbereitet werden - aber das ist eine Frage der Routine", so die Sportlerin. Sie genießt vor allem die Freiheit, die ihr das CONTOUR® USB gibt. "Mit dem Gerät lässt sich das Blutzuckermanagement viel besser in den Alltag integrieren. Das Messen geht schnell und ich erhalte sehr genaue Werte."

Beeinträchtigt fühlt sich Anne Fabian-Werner durch ihren Diabetes nur selten - auch wegen des hohen Komforts, den ihr das CONTOUR USB bietet. So kann sie, wenn sie abends ausgeht, dank beleuchtetem Display sogar bei schlechten Lichtverhältnissen messen. Auch das Design gefällt ihr. "Wenn ich das Gerät in einem Café aus der Handtasche nehme, um zu messen, merken die meisten Menschen um mich herum gar nicht, was ich mache, denn das CONTOUR USB sieht aus wie ein schickes Handy." Regelmäßig schließt sie ihr Messgerät über die USB-Schnittstelle an ihren Computer an und druckt die Messdaten aus. So hat sie ihre Blutzuckerwerte kontinuierlich im Blick. Praktisch findet Anne Fabian-Werner, dass sie ihre Messwerte nicht mehr handschriftlich eintragen muss und Unregelmäßigkeiten, z. B. bei Krankheit oder Stress, bequem durch einen Knopfdruck am Gerät dokumentieren kann.

Körperlicher und psychischer Ausgleich

Dass sie es geschafft hat, Leistungssport und Diabetes in Einklang zu bringen, macht die Krankenschwester auch im Alltag belastbarer. Vor allem der Schichtdienst auf der Unfallchirurgischen Station verlangt ihr körperlich einiges ab. Die bis zu sechs Trainingseinheiten pro Woche sind dabei keine zusätzliche Belastung für sie, sondern wichtiger Ausgleich. Die intensive körperliche Bewegung hat aber nicht nur positive Auswirkungen auf die psychische und physische Kondition. Auch ihre Blutzuckerwerte haben sich seit 2007 verbessert.

Anne Fabian-Werner wäre nicht sie selbst, wenn sie nicht schon wieder ehrgeizige sportliche Pläne für die Zukunft schmieden würde. "In letzter Zeit liebäugle ich mit der Triathlon-Langdistanz, aber da ist man schon 13 bis 14 Stunden unterwegs. Dabei würde ich mir schon die Begleitung eines medizinisch ausgebildeten Trainers oder Arztes wünschen." Ganz sicher ist auch diese neue Herausforderung für die leidenschaftliche Sportlerin bald nur noch eine Frage der Organisation.

Bildunterschriften: Anne Fabian-Werner (Bild 1) und die Triathletin mit Diabetes beim Laufen (Bild 2)
Bildquelle: Bayer Vital GmbH

zuletzt bearbeitet: 05.04.2011 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.