Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2010 > 101116

Der Weltdiabetestag 2010

Pressemitteilung: Novo Nordisk Pharma GmbH

Zwischen Information und Bewegung

Novo Nordisk auf der zentralen Veranstaltung von diabetesDE

Am 14. November stand das Berliner Congress Center (bcc) ganz im Zeichen von Diabetes: Auf der nationalen Veranstaltung der Dachorganisation diabetesDE konnten sich die 5.000 Besucher über die Volkskrankheit umfassend informieren. Diabetesspezialist Novo Nordisk bot HbA1c-Messungen, einen mit der Deutschen Diabetes-Stiftung (DDS) entwickelten Risiko- und Lebensqualitäts-Check für Menschen mit Typ-2-Diabetes, Informationen über Insulinpens und das "Changing Diabetes® Konzept an. Im Anschluss an die Veranstaltung im bcc nutzten zahlreiche Besucher die Möglichkeit, am 1. Weltdiabetestags-Walk teilzunehmen.

Mit Changing Diabetes verfolgt das dänische Pharmaunternehmen Novo Nordisk einen ganzheitlichen Ansatz. Deshalb gab es am Stand des Diabetesspezialisten auf der zentralen Veranstaltung der deutschen Dachorganisation diabetesDE verschiedene Informations- und Testangebote rund um die Volkskrankheit. So konnten sich die Besucher den HbA1c messen lassen, ein aussagekräftiger Laborwert, der die Qualität der Blutzuckerkontrolle in den vergangenen Wochen aufzeigt. Der Diabetologe Dr. med. Karsten Milek und die Diabetesberaterin Katarina Gräßmann erläuterten die Messergebnisse. Für Betroffene gab es Fragebögen zur Lebens- und Behandlungsqualität, um den "Diabetes im Blick" zu behalten. Zahlreiche Menschen informierten sich auch über die modernen Pens und Injektionssysteme.

"Die Stoffwechselerkrankung Diabetes wird immer noch unterschätzt und nicht ernst genug genommen, obwohl bereits mehr als jeder zehnte Deutsche darunter leidet", erklärte Dr. med. Gundula Schneidewind, Direktorin für Public und Government Affairs bei Novo Nordisk. "Umso wichtiger ist es, den Weltdiabetestag zur Aufklärung zu nutzen."

Unter dem Motto "Diabetes im Blick: Wir packen es an!" fand der gemeinsam mit der Deutschen Diabetes-Stiftung (DDS) entwickelte persönliche Risiko- und Lebensqualitäts-Check große Resonanz. Menschen mit Typ-2-Diabetes erfuhren innerhalb weniger Minuten, worauf sie zur Erhaltung ihrer eigenen körperlichen und psychischen Gesundheit heute und in Zukunft achten sollten. "Der Risiko- und Lebensqualitäts-Check beinhaltet zentrale Fragen zu Parametern, die im Leben mit Typ-2-Diabetes eine wichtige Rolle spielen. Er ersetzt kein Therapiegespräch, ermöglicht aber, einen Überblick über die persönlichen Erfolge und Risiken im Zusammenhang mit der Krankheit zu erhalten. Ziel ist, Typ-2-Diabetes besser in den Griff zu bekommen. Neue Therapieoptionen können maßgeblich dazu beitragen", so Dr. med. Karsten Milek am Stand von Novo Nordisk. Im Rahmen bundesweiter Aktionstage mit Apotheken ist der Fragebogen auch online unter www.diabetes-im-blick.de abrufbar.

Auf sehr viel Interesse stieß auch der von Novo Nordisk gesponserte D-Run: Zehn zuvor unsportliche Menschen mit Diabetes trainierten ein halbes Jahr unter der Leitung des ehemaligen Hürdenläufers Harald Schmid für einen Halbmarathon. Bereits zwei solcher D-Run-Gruppen nahmen erfolgreich am Novo Nordisk Gutenberg Marathon in Mainz teil. Training, Vorbereitung und der Lauf selbst wurden als Dokusoap im Internet unter www.d-run.de von Wissen-Gesundheit.de veröffentlicht. So konnten zahlreiche Zuschauer die Fortschritte der Teilnehmer verfolgen - oder noch besser: Sich selbst zu mehr körperlicher Bewegung anregen lassen. Denn alle Teilnehmer konnten ihren Gesundheitszustand und ihren Stoffwechsel deutlich verbessern.

Trainer Harald Schmid gab interessierten Besuchern Tipps, wie man mit Diabetes Sport treiben kann und wie sich das Erkrankungsrisiko für den Typ-2-Diabetes durch Bewegung vermindern lässt. Medizinisch wurden die D-Runner von Oberarzt Dr. med. Felix Post von der Universitätsmedizin Mainz betreut. "Regelmäßiger Sport ist ebenso wirksam wie ein Medikament", betont Post. Sich nicht zu bewegen ist für Herzkrankheiten, an denen viele Menschen mit Diabetes erkranken, laut Dr. Post genau so gefährlich wie zu rauchen.

Bei der Bedeutung regelmäßiger Bewegung für die Gesundheit war es konsequent, dass im Anschluss an die Veranstaltung der 1. Weltdiabetestags-Walk stattfand. Unter der Leitung der Leichtathleten Heide Ecker-Rosendahl und Harald Schmid wärmten sich die Teilnehmer auf und absolvierten die 500 m lange Strecke teilweise mehrfach. Info-Plakate mit überraschenden Fakten zu Diabetes ließen dabei keine Langeweile aufkommen.

zuletzt bearbeitet: 16.11.2010 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.