Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2010 > 101104

Dauerhaft gute Blutzuckerwerte – welche Medikamente helfen?

Pressemitteilung: diabetesDE

diabetesDE-Experten-Chat am 11. November 2010

Die meisten Menschen mit Diabetes Typ 2 benötigen blutzuckersenkende Medikamente, sogenannte Antidiabetika. Denn bei ihnen reichen gesunde Ernährung, Abnehmen und mehr Bewegung nicht aus, den Blutzucker dauerhaft zu senken. Aufgrund neuer Forschungsergebnisse haben Ärzte im letzten Jahr die Therapieempfehlungen bei Diabetes Typ 2 überarbeitet. Zudem ergänzen immer neue Medikamente die Produktpalette. Wie viele Medikamente kombiniert werden können und welche neuen Therapien auf dem Weg in die Praxis sind, erklärt Professor Dr. med. Stephan Matthaei, Chefarzt am Diabetes-Zentrum Quakenbrück im nächsten Expertenchat am 11. November 2010. Fragen können ab sofort gestellt werden.

Etwa 1,9 Millionen Menschen mit Diabetes erhalten in Deutschland Insulin oder Insulin in Kombination mit Antidiabetika. Diese blutzuckersenkenden Tabletten nimmt jeder zweite Diabetiker ein. Oft auch in Kombination mit anderen Medikamenten. Manche Antidiabetika machen Körperzellen empfindlicher gegenüber Insulin und helfen so, den Blutzuckerspiegel zu senken. Neue Medikamente greifen über ein Darmhormon in den Blutzuckerstoffwechsel ein. Dabei erhöhen sie die körpereigene Produktion von Insulin, ohne zu Übergewicht zu führen.

Die richtige Kombination dieser Medikamente ist besonders wichtig. Denn bleibt der Blutzuckerwert für längere Zeit über den Zielwerten, erhöhen sich auch die Risiken für diabetische Folgeerkrankungen wie Schädigungen der Nerven oder Blutgefäße. Lange galt ein HbA1c-Wert – also der Anteil des Blutzuckers im Blut – von unter 6,5 Prozent als Zielwert. Die 2009 aktualisierte Leitlinie der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) greift individuelle Besonderheiten des Krankheitsverlaufs auf und akzeptiert gegebenenfalls HbA1c-Werte von sieben Prozent, um Unterzuckerungen zu vermeiden. Empfehlungen zur Kombination von mehr als drei Antidiabetika werden nicht mehr gegeben.

Den Blutzucker langfristig zu normalisieren, bleibt ein zentrales Ziel in der Behandlung des Typ-2-Diabetes mellitus. Welche blutzuckersenkenden Medikamente Experten etwa Diabetikern mit Herzproblemen oder Übergewicht empfehlen und wie vielversprechend neue Therapien sind, erklärt Professor Matthaei im diabetesDE Experten-Chat. Er ist Chefarzt des Diabetes-Zentrums und der Fachabteilung für Stoffwechselerkrankungen und Endokrinologie am Christlichen Krankenhaus Quakenbrück, sowie Vizepräsident der DDG.

Der Diabetes-Chat steht allen Internet-Nutzern kostenfrei zur Verfügung. Protokolle der letzten Sprechstunden können Sie hier abrufen. Eine weitere wichtige Anlaufstelle ist das Diabetes Gesundheitstelefon. Unter der Nummer 0180 250 5205 (6 Cent/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent/Minute) stehen täglich 24 Stunden Experten bereit.

Terminhinweis:

Experten-Chat auf www.diabetesde.org
Fragen an den Experten können ab sofort online gesendet werden.
Unser Kontaktformular finden Sie hier
Experte: Professor Dr. med. Stephan Matthaei
Thema: Dauerhaft gute Blutzuckerwerte – Welche Medikamente helfen?
Termin: 11. November 2010, 17.00 bis 19.00 Uhr

zuletzt bearbeitet: 04.11.2010 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.