Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2010 > 100923b

Welche Rechte haben Menschen mit Diabetes im Beruf?

Pressemitteilung: diabetesDE

diabetesDE-Experten-Chat mit Rechtsanwalt Oliver Ebert

Viele Menschen mit Diabetes halten ihre Krankheit zunächst vor Kollegen und Arbeitgebern geheim. Auch wer einen Schwerbehindertenausweis besitzt, behält diese Information gerne für sich. Denn Betroffene befürchten Nachteile am Arbeitsplatz. Dabei ist nur sehr selten eine Versetzung oder eine Umschulung nach der Diagnose Diabetes erforderlich. Welche Arbeiten Menschen mit Diabetes problemlos ausführen können und wann vor allem Typ-1-Diabetiker nach der neuen Versorgungsverordnung einen Schwerbehindertenausweis erhalten, erläutert Rechtsanwalt Oliver Ebert im nächsten Experten-Chat von diabetesDE. Fragen können ab sofort online gestellt werden.

Wenn die Krankheit entdeckt wird, sind viele Typ-2-Diabetiker in einem Alter, in dem sie noch im Berufsleben stehen. Und fast alle können auch weiterhin berufstätig bleiben. Wenn sie beispielsweise Insulin spritzen und häufig an Unterzuckerung leiden, sollten sie jedoch keinen Beruf ausüben, bei dem sie sich selbst oder andere gefährden können. Aus diesem Grund ist es auch wichtig, die Kollegen und den Arbeitgeber über die Stoffwechselkrankheit zu informieren. Denn nur so können diese in einem Notfall richtig reagieren. Ob Betroffene hingegen einen Schwerbehindertenausweis besitzen, müssen sie im Regelfall nicht offen legen.

In welchen Fällen Menschen mit Diabetes einen solchen Ausweis erhalten, hat der Bundesrat seit Juli dieses Jahres neu geregelt. Ausschlaggebend für die Bewilligung sind jetzt der hohe Therapieaufwand und die Benachteiligungen im Alltag. Betroffene müssen nicht mehr wie bisher schwere Unterzuckerungen nachweisen. Die Neuregelung hinterlässt bei vielen Diabetikern jedoch offene Fragen: Was passiert mit den Schwerbehindertenausweisen, die vor der Neuregelung bewilligt wurden? Welche Vor- und Nachteile bringt das neue Gesetz mit sich? Wann bekommt man nach den neuen Regeln einen Schwerbehindertenausweis?

Diese und weitere Fragen zur richtigen Berufswahl beantwortet Rechtsanwalt Oliver Ebert am 30. September 2010 im diabetesDE Experten-Chat. Er ist spezialisiert auf die Rechte von Menschen mit Diabetes und schrieb zu diesem Thema auch das Buch: "Das Diabetes-Rechtsfragen-Buch: Führerschein, Arbeitsplatz, Versicherungen".

zuletzt bearbeitet: 23.09.2010 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Dr. phil. Axel Hirsch

Dr. phil. Axel Hirsch

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.