Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2010 > 100715

Schlemmen und genießen trotz Diabetes

Pressemitteilung: diabetesDE

Was gehört auf den Speiseplan?

Elisabeth Schnellbächer am 22. Juli im Experten-Chat

Etwa die Hälfte aller Menschen mit Diabetes Typ 2 könnten ohne Medikamente auskommen. Am wichtigsten dabei ist eine gesunde Ernährung. Das zeigten auch die Ein-Jahres-Ergebnisse der aktuellen Look-AHEAD-Studie. Mit einer intensiven Ernährungsberatung und körperlicher Aktivität nahmen Typ-2-Diabetiker nicht nur an Gewicht ab und steigerten Ihre Leistungsfähigkeit um mehr als 20 Prozent. Sie benötigten auch weniger Medikamente gegen Diabetes, Bluthochdruck und erhöhte Blutfette. Welche Lebensmittel geeignet sind und wie Betroffene Heißhungerattacken verhindern, erklärt die Diabetesberaterin (DDG) Elisabeth Schnellbächer im nächsten Experten-Chat von diabetesDE. Fragen können ab sofort gestellt werden.

Noch vor 20 Jahren galt: Menschen mit Diabetes müssen Diät halten! Zucker und Alkohol waren vom Speiseplan gestrichen, Kohlenhydrate nur in sehr kleinen Mengen über den Tag verteilt empfohlen. Diese Regeln gelten heute nur noch bedingt. Was vor Jahren noch als Diabetesdiät bezeichnet wurde, ist heute eine abwechslungsreiche und schmackhafte Form des Essens und Trinkens. In Maßen dürfen dabei auch mal Kuchen, Eis oder Desserts auf dem Speiseplan stehen.

Auf drei Punkte sollten Diabetespatienten dabei jedoch achten: Die Ernährung sollte fettarm und ballaststoffreich sein und viel Obst und Gemüse enthalten. Denn vor allem Ballaststoffe sorgen für gute Blutzuckerwerte. Sie fördern die Verdauung und schützen vor Heißhungerattacken.

Eine solche ausgewogene Mischkost eignet sich nicht nur für Menschen mit Diabetes. Trotzdem planen Angehörige oft ein Extra-Menü für Diabetiker mit ein. Denn Sie sind unsicher: Wieviel Zucker ist gut? Sollten sie bevorzugt Zuckerersatzstoffe und Diätprodukte verwenden? Welche Lebensmittel enthalten wie viele Kohlenhydrate? Diese und weitere Fragen beantwortet Elisabeth Schnellbächer am 22. Juli 2010 im diabetesDE-Experten-Chat. Sie ist Mitglied des diabetesDE Vorstandes und Mitarbeiterin einer hausärztlichen Allgemeinpraxis und diabetologischen Schwerpunktpraxis in Birkenfeld.

zuletzt bearbeitet: 15.07.2010 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.