Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2010 > 100212

Schattendasein einer Volkskrankheit

Die Aufklärungskampagne "Verschlusssache PAVK" informiert über die periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK)

Logo zur Aufklärungskampagne: Verschlusssache PAVK Die Deutsche Gesellschaft für Angiologie (DGA) hat heute symbolisch die "Verschlusssache PAVK" geöffnet und damit die Informationskampagne über die Krankheit gestartet. Bei PAVK kommt es zu einer krankhaften Verengung der Arterien im Becken oder in den Beinen. Sie wird umgangssprachlich auch "Schaufensterkrankheit" genannt und fristet in der öffentlichen Wahrnehmung, der ärztlichen Diagnostik und im Informationsangebot des Gesundheitswesens ein Schattendasein. Ziel der deutschlandweit unabhängigen Informationsoffensive zu PAVK ist es, gezielt über die Krankheit und ihre Präventionsmöglichkeiten aufzuklären. Die Kampagne wird von einem Partnernetzwerk, der "Initiative gegen PAVK", getragen.

"Der DGA ist es ein wichtiges Anliegen, über diese unbekannte Volkskrankheit zu informieren. Denn eine frühe und umfassende Behandlung von Risikofaktoren der PAVK schützt vor den gravierenden Folgen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Amputation", so Prof. Dr. Karl-Ludwig Schulte, Präsident der DGA.

4,5 Millionen Menschen sind deutschlandweit an einer PAVK erkrankt. Außerdem gehört PAVK zu den Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit dem höchsten Sterberisiko. Eine große bundesweite Studie (getABI-Studie) zeigt, dass jeder Fünfte vom Hausarzt untersuchte Patient über 65 Jahre PAVK im beginnenden oder sogar fortgeschrittenen Stadium eine PAVK hat – ohne davon zu wissen.

Zu den Partnern der "Initiative gegen PAVK" gehören: von Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel, Sanofi-Aventis, Schwarz Pharma Deutschland GmbH, ein Unternehmen der UCB Gruppe, und ev3.

Außerdem wird die Initiative unterstützt von: Berufsverband Deutscher Internisten e. V., C. R. Bard GmbH, Deutsche Gefäßliga e. V., Deutsche Gesellschaft für Interventionelle Radiologie, Deutsches Grünes Kreuz e. V. und diabetesDe.

Des Weiteren wird die Initiative unterstützt von dem Volksmusik-Duo Marianne und Michael, der Schauspielerin, Moderatorin und Designerin Maren Gilzer und dem Schauspieler Rolf Becker.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite www.verschlusssache-pavk.de.

Hinweise

Schaufensterkrankheit: Betroffene bleiben häufig vor Schaufenstern stehen, um auftretende Schmerzen zu kaschieren.
getABI: German Epidemiological Trial on Ankle Brachial Index, Beginn Studie: Oktober 2007.

Bildunterschrift: Logo der Aufklärungskampagne "Verschlusssache PAVK"
Bildquelle: Deutsche Gesellschaft für Angiologie - Gesellschaft für Gefäßmedizin e.V.

Das könnte Sie auch interessieren:

zuletzt bearbeitet: 12.02.2010 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.