Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2009 > 091102b

Kinder mit Diabetes stark machen

Pressemitteilung: Bayer Vital GmbH

Bayer Vital vergibt Fine Star Preis für kreative Kinderdiabetes Projekte

Kinder haben den Watzmann erklommen Bayer Vital hat drei kreative Kinderdiabetes Projekte mit dem Fine Star 2009 ausgezeichnet: Den ersten Preis, der mit 10.000 Euro dotiert ist, erhält die Rehabilitationseinrichtung des Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands "CJD Berchtesgaden" für ihr Betreuungskonzept "Keiner soll verloren gehen". Das Zentrum betreut chronisch kranke Kinder und Jugendliche, darunter auch 35 Typ-1-Diabetiker, deren Weg bislang vorwiegend von Misserfolgen geprägt war.

Platz zwei, und damit 5.000 Euro, gehen an Michael Bertsch und sein Internet-Projekt www.diabetes-kids.de. Die Website der Selbsthilfegruppe bildet die größte Community für Kinder mit Diabetes und ihre Eltern. Dritter Preisträger mit 2.500 Euro ist die Ubbo-Emmius-Kinderklinik, Aurich, in Kooperation mit dem Kinderzirkus Tausendtraum. Zusammen organisierten sie bereits zweimal eine ungewöhnliche Schulungswoche für Kinder mit Diabetes. "Alle Projekte, die mit dem Fine Star 2009 ausgezeichnet wurden, ermutigen Kinder darin, den Diabetes anzunehmen und aktiv zu managen", erklärt Jörn Oldigs, Leiter von Bayer Diabetes Care und Fine Star-Jurymitglied. "So leisten diese Initiativen einen wichtigen Beitrag dazu, die Betroffenen und ihre Familien stark zu machen und ihnen das Leben mit dem Diabetes zu vereinfachen. Solche Engagements zu fördern ist eine Aufgabe, der sich Bayer mit der Auslobung des ‚Fine Star‘ auch in Zukunft stellen will."

Bayer Diabetes Care hat die Ausschreibung für kreative Kinderdiabetes Projekte in diesem Jahr unter das Motto "Fine macht stark" gestellt. Namensgeberin und Patin für die Auszeichnung ist das Bayer Diabetes Care Maskottchen "Fine" (gesprochen: Fiene) – eine kleine Giraffe mit großem Auftrag. Durch Aufklärung und alltagsnahe Hilfestellung soll sie dazu beitragen, jungen Patienten den Umgang mit Diabetes zu erleichtern. Ziel ist es, sie auf ein selbstbewusstes und selbstbestimmtes Leben mit der chronischen Erkrankung vorzubereiten.

Die Diagnose Diabetes verändert vieles im Leben eines Kindes. Die Folgen sind für die gesamte Familie gravierend. Immer wieder stehen Eltern, Geschwister und Betreuer vor Herausforderungen und Gratwanderungen, die sie nur dann bewältigen können, wenn sie im Umgang mit der Erkrankung unterstützt werden. Den Diabetes anzunehmen, ihn zu managen und zu beherrschen ist eine lebenslange Aufgabe, die den Beteiligten viel Stärke abverlangt – allen voran den betroffenen Kindern selbst. Sehr früh müssen sie akzeptieren, dass ihr Alltag mitunter anders verlaufen wird als der ihrer Freunde und Geschwister. Dinge wie Naschen und Toben müssen bei ihnen "eingeplant" werden. Schulausflüge sind für sie alles andere als selbstverständlich, weil nicht jeder Lehrer die Verantwortung für ein chronisch krankes Kind übernehmen möchte. Um dem Diabetes die Stirn zu bieten, müssen Kinder stark sein, manchmal sogar sehr stark!

In Deutschland betreuen zirka 90 kinderdiabetologische Zentren rund 25.000 Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes. 42 Bewerbungen zum Fine Star hat die Jury gesichtet, bewertet und schließlich die drei Gewinnerprojekte ausgewählt. Die Rehabilitationseinrichtung CJD Berchtesgaden erhielt die Auszeichnung vor allem für ihre Bemühung um die Kinder, denen es und ihren Familien trotz Ausschöpfung aller wohnortnahen Maßnahmen nicht gelungen ist, die immer wieder auftretende gefährliche Stoffwechselentgleisungen zu verhindern. Um sie individuell und altersspezifisch betreuen zu können, arbeitet im Zentrum des CJD ein Team aus Diabetologen, Diabetesberatern, Krankenschwestern, Psychologen, Sportwissenschaftlern und Pädagogen mit großem Engagement und Herzblut zusammen. Mit ganzheitlichen Konzepten stärken sie ihre Schüler und Patienten psychisch und physisch und helfen ihnen so, die Krankheit zu akzeptieren und besser zu beherrschen. Durch gemeinsame Erfolgserlebnisse wie die Besteigung des Berges Watzmann im Jahr 2008 und die Outdoor-Challenge 2009, können die Kinder hier eine neue Erfahrung machen: Keiner soll verloren gehen.

Michael Bertsch hatte die Idee für sein "starkes" Internet-Projekt www.diabetes-kids.de, als seine Tochter Carolin gerade anderthalb Jahre alt war. Damals erschütterte die Diagnose Diabetes das Leben der Familie. Während Mutter Susann beim Baby im Krankenhaus blieb, durchforstete Vater Michael das Internet nach Informationen. Als sie keine befriedigenden Antworten auf ihre Fragen fanden, wurde Bertsch selbst aktiv: Er recherchierte, sammelte Informationen, stellte sie auf einer eigenen Website zusammen und war überwältigt von der großen Resonanz.

Große Aufmerksamkeit bekamen auch die Teilnehmer des Projektes der Ubbo-Emmius-Klinik in Aurich. Unter dem Motto Manege frei für 30 Tausendträumer mit Diabetes organisierte das Krankenhaus für seine kleinen Patienten eine ungewöhnliche Schulungswoche in Kooperation mit dem Kinderzirkus Tausendtraum. Nicht die Blutzuckereinstellung stand im Mittelpunkt des Interesses - dafür waren die Kinder viel zu aufgeregt. Ziel des Projektes war es, jedem Kind das Gefühl zu geben, etwas ganz Besonderes zu sein und etwas zu können, das Applaus verdient. Und den gab es reichlich.

Bildunterschrift: Eine Schlüsselrolle in der Betreuung spielen gemeinsam gesteckte Ziele und Erfolgserlebnisse wie die Besteigung des 2700 Meter hohen Watzmanns im Jahr 2008.
Bildquelle: Bayer Vital GmbH

zuletzt bearbeitet: 02.11.2009 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.