Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2009 > 091102

Kindgerechte Diabetes-Aufklärung und Mitmachaktionen zum Weltdiabetestag

Pressemitteilung: Novo Nordisk Pharma GmbH

Gemeinsam Diabetes verändern - für Kinder und Jugendliche besonders wichtig

In Deutschland erkranken immer mehr Kinder und Jugendliche an Diabetes. Von Typ-1-Diabetes ist bereits eines von 600 Kindern betroffen, die Neuerkrankungsrate steigt jährlich um 3-4 Prozent. Noch dramatischer ist der Anstieg bei der früher als "Alterszucker" bezeichneten Form von Diabetes. Jährlich wird bereits bei ca. 200 Jugendlichen ein Typ-2-Diabetes diagnostiziert und bei vielen stark Übergewichtigen die Vorstufe, ein gestörter Kohlenhydratstoffwechsel. Deshalb unterstützt der Diabetes-Spezialist Novo Nordisk zwei bundesweite Aktionen, bei denen Kinder altersgerecht über gesunde Ernährung aufgeklärt und bereits Betroffene im Umgang mit ihrer Krankheit unterstützt werden.

Den großen Erfolg seiner Aufklärungskampagne in Kindergärten und Grundschulen zum Weltdiabetestag 2008 möchte der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland (VDBD) dieses Jahr wiederholen. Über 500 Schulklassen und Kindergartengruppen lernen in den nächsten Wochen, wieviel Zucker bei Kindern besonders beliebte Lebensmittel enthalten.

Natürlich gibt es auch Mitmachaktionen wie das gemeinsame Zubereiten und Vernaschen gesunder Kekse. "Wir möchten den Kindern zeigen, dass es viele Möglichkeiten zum Knuspern und Knabbern gibt. Die Kinder sollen erleben, wie gut gesund schmeckt", betont die stellvertretende Vorsitzende und Projektleiterin Elisabeth Schnellbächer. Besonders stolz ist sie darauf, dass der VDBD auch mehrere Kultusministerien als Partner für diese Aktion gewinnen konnte. "Ermöglicht wird unser deutschlandweites Engagement letztlich aber nur durch den ehrenamtlichen Einsatz vieler Diabetesberaterinnen und die finanzielle Unterstützung von Novo Nordisk für die Unterrichtsmaterialien."

An Diabetes erkrankte Kinder und Jugendliche rückte der im Sommer durchgeführte Malwettbewerb "Bilder erzählen meine Krankheit" in den Mittelpunkt. Mit dieser Aktion haben der CJD Berchtesgaden und mehrere Diabetes-Selbsthilfeorganisationen junge Menschen mit Diabetes ermutigt, ihre Gefühle und Ansichten bildhaft auszudrücken. Dadurch sollen sie zu einer neuen Sichtweise und positiven Auseinandersetzung mit ihrer Erkrankung angeregt werden. "Das ist vielen Einsendungen hervorragend gelungen", urteilt der Organisator Eduard Goßner. Einige der schönsten Bilder werden bei der Veranstaltung von diabetesDE zum Weltdiabetestag am 14. November in Berlin ausgestellt und anschließend für einen guten Zweck versteigert.

Der Weltdiabetestag wurde 1991 von der International Diabetes Federation (IDF) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ins Leben gerufen. Am 20. Dezember 2006 beschloss die Vollversammlung der Vereinten Nationen, den Weltdiabetestag am 14. November zu einem offiziell und weltweit zu begehenden Aktionstag zu machen. Die UN-Mitglieder sind aufgefordert, nationale Maßnahmen zur Prävention, Behandlung und Versorgung von Diabetes zu ergreifen, die im Einklang mit der nachhaltigen Entwicklung ihrer Gesundheitssysteme stehen.

Im Rahmen seines Konzeptes "Changing Diabetes - Diabetes verändern" unterstützt der weltweit führende Diabetesspezialist Novo Nordisk die Umsetzung dieser Forderung durch Partnerschaften und Aktionen, die auf die zunehmende Bedrohung durch Diabetes aufmerksam machen und Möglichkeiten zur Prävention, bestmöglichen Versorgung und ganzheitlichen Behandlung Betroffener aufzeigen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.novonordisk.de, www.vdbd.de, www.cjd-berchtesgaden.de, www.diabetesde.org und www.welt-diabetes-tag.de.

zuletzt bearbeitet: 02.11.2009 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.