Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2009 > 090828

Neue Sicherheitslanzetten zur Kapillarblutentnahme von B. Braun

Pressemitteilung: B. Braun Melsungen AG

Schnellere Heilung durch geringere Einstichtiefe und ultrascharfe Klinge

Solofix Safety Die B. Braun Melsungen AG erweitert ihre Produktpalette zur Vermeidung von Nadelstichverletzungen kontinuierlich. Nach Einführung von Solofix Safety Universal stehen jetzt zwei weitere Varianten Solofix Safety Fine und Solofix Safety Neonat für die Entnahme von Kapillarblut zur Verfügung.

Solofix Safety Fine hat eine geringere Einstichtiefe als die Standard-Variante Solofix Safety Universal und ermöglicht somit die Entnahme kleiner Blutmengen wie z. B. zur Blutzuckermessung.

Während Solofix Safety Fine und Universal mit Nadeln ausgestattet sind, hat die neue Variante Solofix Safety Neonat eine ultrascharfe Klinge, die die Entnahme einer ausreichenden Blutmenge und eine schnelle Heilung der Punktionsstelle gewährleistet. Sie eignet sich dadurch insbesondere für die Blutentnahme bei Säuglingen und Kindern.

Die Lanzetten überzeugen vor allem durch die schmerzarme Punktion, die durch einen doppelten Federmechanismus und eine genaue lineare Führung der Lanzette im Gehäuse erreicht wird. Die standardisierte Einstichtiefe je nach Lanzetten-Variante ermöglicht einen gleich bleibenden Punktionserfolg.

Der Sicherheitsmechanismus wird automatisch durch Aufdrücken auf die gewünschte Punktionsstelle aktiviert und die Lanzette ist nach der Punktion sicher und irreversibel im Gehäuse eingeschlossen. Alle genannten Produkte entsprechen damit den Vorgaben der TRBA 250 zur Vermeidung von Nadelstichverletzungen.

Die Sicherheits-Einmallanzetten sind durch ihre farbige Kodierung gut voneinander zu unterscheiden. Sie sind jeweils in Kartons zu 200 Stück erhältlich.

Bildunterschrift: Solofix Safety
Bildquelle: B.Braun Melsungen AG

zuletzt bearbeitet: 28.08.2009 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.