Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2008 > 081119c

Neue Patienten-Information über Schwangerschaftsdiabetes

Pressemitteilung: BodyTel Europe GmbH

Verwendung der Telemedizinlösung GlucoTel kann für Patientinnen hilfreich sein

Das Telemedizinunternehmen BodyTel Europe GmbH bietet Frauen mit diagnostiziertem Schwangerschaftsdiabetes einen neuen Leitfaden mit ersten Informationen über die Krankheit, die Risiken für Mutter und Kind sowie wichtige Verhaltensweisen. Auch Schwangere mit bestehendem Typ-1- oder Typ-2-Diabetes finden in diesem Leitfaden Wissenswertes.

Zudem zeigt das Unternehmen, wie das neue Blutzucker-Monitoring- und Diabetes-Management-System GlucoTel die schwangeren Patientinnen unterstützen kann. Das Blutzuckermessgerät GlucoTel sendet die Messwerte automatisch über das Mobiltelefon der Patientin an ein Online-Tagebuch. Auf dieses können Ärzte oder der Partner zugreifen und so der Schwangeren beiseite stehen. Bei ungewöhnlichen Werten können die Betreuungspersonen zudem per SMS, Email oder Fax alarmiert werden. Der Leitfaden befindet sich auf der Unternehmens-Website im Service & Download-Bereich. Der Anbieter verweist darauf, dass Schwangere bei Unsicherheiten unbedingt mit ihrem Gynäkologen sprechen sollten, da nur er die Krankheit sicher diagnostizieren und angemessen behandeln kann.

"Wir glauben, dass unsere Telemedizinlösung GlucoTel gerade Frauen mit Schwangerschafts- bzw. Gestationsdiabetes unterstützen kann. Da es sich dabei um eine vorübergehende Form des Diabetes handelt, haben die Patientinnen meist keine Erfahrung im Umgang mit der Krankheit und sind im Allgemeinen entsprechend verunsichert", so Stefan Schraps, Geschäftsführer des Herstellers BodyTel. "Eine Schwangerschaft ist ohnehin schon eine große Umstellung für die Frau. Wenn dann eine Erkrankung hinzu kommt, die potentiell Mutter und Kind schädigen kann, kann die Frau eine Unterstützung durch den Arzt oder auch den Partner gut gebrauchen. Dies leistet GlucoTel, da die gemessenen Blutzuckerwerte nicht auf dem Messgerät verbleiben, sondern alle Betreuungspersonen sofort darauf zugreifen können."

Schwangerschafts- bzw. Gestationsdiabetes

Immer mehr Frauen sind von Schwangerschaftsdiabetes betroffen. Die auch Gestationsdiabetes genannte Stoffwechselkrankheit tritt während der Schwangerschaft auf. Wie beim chronischen Diabetes ist auch beim vorübergehenden Schwangerschaftsdiabetes das Risiko einer komplikationsreichen Schwangerschaft hoch. Konsequente Blutzuckerselbstkontrolle und die frühzeitige Betreuung von spezialisierten Ärzten und Hebammen sind essentiell für die Gesundheit von Mutter und Kind. Mit GlucoTel schafft die Telemedizin einen neuen Weg, die Blutzuckerwerte lückenlos und in Echtzeit online zu dokumentieren. Mediziner und der Partner der Schwangeren können sie so leichter begleiten und das höhere Risiko einer Schwangerschaft mit Diabetes kann auf das einer normalen Schwangerschaft reduziert werden.

Vollständiges Diabetes-Management

Die Diabetes-Management-Funktion von GlucoTel erstellt eine lückenlose Blutglukose-Dokumentation, indem es die Messwerte sofort und automatisch per Bluetooth an das Handy der Patientin überträgt. Von da werden die Daten direkt über die kostenlose Handysoftware BodyTel Mobile per mobiler Internetverbindung an das persönliche Online-Tagebuch im BodyTel Center auf www.bodytel.com weitergeleitet. Dort werden sie zentral und langfristig gespeichert. Zusatzinformationen wie aufgenommene Broteinheiten, Insulingaben oder andere Ereignisse (z.B. Arztbesuche, Stress, Sport, etc.) können über BodyTel Mobile oder online im Patientenbereich des Webportals eingegeben werden. Nur die Patientin und von ihr autorisierte Personen können per kennwortgeschütztem Login das Online-Tagebuch einsehen. Das Webportal verfügt über die gleichen Sicherheitsstandards, wie sie heute auch im Online-Banking üblich sind. Die Messwerte und Zusatzinformationen werden graphisch aufbereitet und können statistisch ausgewertet werden.

Blutzucker-Monitoring in Echtzeit

Auf Wunsch kann bei einem Über- oder Unterschreiten definierter Grenzwerte automatisch ein Alarm per SMS, Email oder Fax an eine betreuende Person (Arzt, Partner, etc.) geschickt werden. Die optionalen Echtzeit-Alarmfunktionen können auf einen konkreten Handlungsbedarf hinweisen und helfen, mögliche Komplikationen zu verhindern. Die betreuenden Personen werden somit in die Lage versetzt, sich auch ohne aktive Einsicht in das Online-Tagebuch über kritische Schwankungen des Patienten informieren zu lassen. Diese Funktionalität kann jederzeit aktiviert oder deaktiviert werden.

zuletzt bearbeitet: 19.11.2008 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.