Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2008 > 081113e

Weltdiabetestag 2008:

Kinder und Jugendliche mit Diabetes: Das geht uns alle an!

Anlässlich des Weltdiabetestages am 14. November - der in diesem Jahr unter dem Motto "Kinder und Jugendliche mit Diabetes: Das geht uns alle an!" - erklärt Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt :

"In Deutschland leiden über 25.000 Kinder und Jugendliche an Typ-1-Diabetes. Ich begrüße daher die Initiative des Weltdiabetestages, speziell auf die Belange von Kindern und Jugendlichen hinzuweisen. Das Motto des Weltdiabetestages macht deutlich, dass eine Erkrankung immer auch das Umfeld des Patienten fordert. Bei Kindern und Jugendlichen betrifft dies insbesondere Elternhaus, Kindergarten und Schule. Den Kindern trotz ihrer Erkrankung ein möglichst sorgenfreies und unbeschwertes Aufwachsen zu gestatten, ist das gemeinsame Ziel."

Übergewicht ist ein wichtiger Risikofaktor für die Entstehung von Diabetes. Bereits im Kindes- und Jugendalter müssen die Grundlagen für ein gesundheitsförderliches Ernährungs- und Bewegungsverhalten geschaffen werden. Dies ist eines der Ziele des Nationalen Aktionsplans zur Prävention von Fehlernährung, Bewegungsmangel, Übergewicht und damit zusammenhängenden Krankheiten.

Zur flächendeckenden Verbesserung der medizinischen Versorgung von Diabetikern wurden ab 2002 strukturierte Behandlungsprogramme (sogenannte Disease-Management-Programme, "DMP") eingeführt. Inzwischen nehmen bundesweit 2,7 Mio. Menschen mit Typ-2-Diabetes ("Altersdiabetes") und 103.000 mit Typ-1-Diabetes ("Juveniler Diabetes") dieses innovative Versorgungsangebot wahr. Die Programme berücksichtigen auch die besonderen Belange von Kindern und Jugendlichen. Die ersten Auswertungen der Programme sind sehr ermutigend und zeigen eine Verbesserung der Behandlungsqualität.

Eine Schlüsselrolle für die Weiterentwicklung der Prävention und Therapie des Diabetes spielt die Forschung. Das Bundesministerium für Gesundheit fördert gemeinsam mit dem Land Nordrhein-Westfalen das Deutsche Diabetes-Zentrum (DDZ) in Düsseldorf. Herausragendes Merkmal des DDZ ist die erfolgreiche Vernetzung von molekularer und zellbiologischer Grundlagenforschung mit klinischen und bevölkerungsmedizinischen Forschungsansätzen. Daneben versteht sich das DDZ auch als deutsches Referenzzentrum zum Krankheitsbild Diabetes, indem es Ansprechpartner für alle Akteure im Gesundheitswesen ist, wissenschaftliche Informationen zu Diabetes mellitus aufbereitet und für die breite Öffentlichkeit bereitstellt.

Das könnte Sie auch interessieren:

zuletzt bearbeitet: 13.11.2008 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.