Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2008 > 080926b

Zucker macht süchtig

Pressemitteilung: Gruhner+Jahr AG & Co KG

Experten schlagen Alarm

Zucker kann zur Abhängigkeit führen, das berichtet die Gruner+Jahr-Zeitschrift WUNDERWELT WISSEN in der aktuellen Ausgabe (ab heute im Handel). Wissenschaftler der Universität Princeton haben Ratten täglich mit Zucker gefüttert, die Portionen kontinuierlich gesteigert und dann den Zucker ganz weggelassen. Die Tiere zeigten daraufhin ähnliche Entzugserscheinungen wie Morphiumsüchtige.

Inzwischen verzehrt jeder Deutsche im Schnitt über 34 kg Zucker pro Jahr - rund 10 kg mehr als die Eltern und Großeltern verspeisten. Führend in Europa ist die Schweiz mit 42 kg pro Kopf, in den USA sind es sogar 78 kg. Experten schlagen Alarm und verweisen auf die bedenklich steigende Anzahl von Übergewichtigen und rasant zunehmende Zivilisationskrankheiten wie Diabetes (Gemeint ist Typ-2-Diabetes, Anm. d. Red.).

Die süße Gefahr versteckt sich in fast allen Produkten, sogar im Bier. Immer häufiger mischen Bierbrauer kleine Zuckermengen in den Hopfensaft. Auch Wein kann dem Zuckerrausch nicht standhalten. Selbst wenn "trocken" auf dem Etikett steht, enthält Wein oft die gesetzlich erlaubten 9 g Restzucker. Noch subtiler wird Zucker in Produkte eines anderen Lebensmittelsegments eingeschleust: in Fastfood. Die Hersteller von Big Mac & Co., die damit den Geschmack ihrer Brötchen, Hackbuletten und Hühnchenstücke perfektionieren, lösen durch die Kombination von Zucker und Glutamat im Gehirn eine Art kulinarischen Orgasmus aus. Mit der erfreulichen Folge, dass der Kunde bald wieder an der Theke steht und bestellt.

Ebenso tragen die Schulen zum erhöhten Zuckerkonsum bei, indem sie im Pausenraum Süßwarenstände und Softdrinkautomaten aufstellen. Manche Süßwarenunternehmen haben Mitarbeiter, die sich ausschließlich um Schulen kümmern. Foodwatch-Chef Thilo Bode fordert, dass Nahrungsmittelkonzernen generell das Sponsoring an Schulen untersagt werden sollte.

Die Folgen der süßen, kalorienreichen Nahrung sind nicht mehr zu übersehen. Mittlerweile ist jeder dritte Jugendliche und jedes fünfte Kind übergewichtig, weitere zwölf Prozent sind sogar fettleibig. Wer es als Kind nicht schafft abzunehmen, hat ein hohes Risiko, später als Dauergast beim Arzt zu sitzen oder früh zu sterben.

zuletzt bearbeitet: 26.09.2008 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.