Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2008 > 080916

Spezielle Diabetikerlebensmittel braucht man nicht

Wie der Allgemeinbevölkerung wird Menschen mit Diabetes heute generell eine gesunde Kost empfohlen

Nach wie vor befolgen viele Diabetiker veraltete Ernährungsempfehlungen. "Die frühere Auffassung, dass Diabetiker auf Zucker und süße Früchte verzichten müssen sowie spezielle Diabetikernahrung benötigen, ist heute aus wissenschaftlicher Sicht nicht mehr haltbar", erklärt Ernährungsexpertin Dr. med. Monika Toeller in der Neuen Apotheken Illustrierten extra "Diabetes".

Nach neuesten Erkenntnissen kann man Diabetikern generell eine Kost empfehlen, die auch der Allgemeinbevölkerung gut tut. Dazu gehören zum Beispiel Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte. "Am besten wählt ein Diabetiker kohlenhydrathaltige Lebensmittel, die zugleich viele Ballaststoffe enthalten", rät die Expertin. Diese haben meist einen niedrigen glykämischen Index. Das heißt, sie lassen den Blutzucker nicht so rasch und steil ansteigen.

Und auch Haushaltszucker dürfen Diabetiker verwenden. "Die Tagesmenge sollte, wie bei der Allgemeinbevölkerung empfohlen, 50 Gramm nicht überschreiten«, erklärt die Ärztin. Auch Wein und Bier seien in der Regel nicht tabu. Man sollte aber nicht jeden Tag Alkohol trinken. "Generell gilt: mäßig und nicht regelmäßig", betont sie.

Spezielle Diätlebensmittel für Diabetiker benötige man nicht, und man könne sie auch nicht mehr empfehlen, so Toellers Fazit. Sie ersetzen Haushaltszucker durch Zuckeraustauschstoffe, zum Beispiel durch Zuckeralkohole oder Fruchtzucker. Diese können zu unerfreulichen Begleiterscheinungen wie Blähungen und Durchfall führen und zudem die Planung der Insulindosis erschweren.

zuletzt bearbeitet: 16.09.2008 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.