Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2008 > 080908

Neue Advance Ergebnisse zeigen, wie intensive Blutzucker- und Blutdrucksenkung für weitere Vorteile bei Typ-2-Diabetes kombiniert werden müssen

Pressemitteilung: Sanofi

Advance Behandlungsstrategie hat das Potential, Leben zu retten und Millionen von Diabetikern weltweit vor ernsten Komplikationen zu schützen

Laut neuen Daten, die heute auf dem Kongress der European Association for the Study of Diabetes (EASD) präsentiert wurden, kann die Kombination von intensiver Blutzuckerkontrolle basierend auf Gliclazid mit modifizierter Freisetzung (Diamicron MR®) und intensiver Blutdrucksenkung auf Basis einer fixen Kombination aus Perindopril und Indapamide (Preterax®) das Risiko von Patienten mit Typ-2-Diabetes an einer Herzerkrankung zu sterben um fast ein Viertel (24%) und das Risiko von Nierenkomplikationen um ein Drittel (33%) senken.

Diese aktuellsten Ergebnisse von ADVANCE (Action in Diabetes and Vascular Disease), der größten je durchgeführten Studie an Patienten mit Typ-2-Diabetes, liefern weitere Evidenz für eine neue, therapeutische Strategie mit dem Potential, Leben zu retten und Millionen von Diabetikern vor ernsten Komplikationen zu schützen.

Die neuen ADVANCE Ergebnisse zeigen, dass die Vorteile von genauer Blutzuckerkontrolle und Blutdrucksenkung sowohl unabhängig, als auch ergänzend zu betrachten sind. Diese neue Evidenz stellt einen bedeutenden Schritt nach vorne für das Management von Millionen Menschen mit Diabetes rund um den Globus dar, da die bei ADVANCE eingesetzte Behandlungsstrategie die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von und des Todes durch Komplikationen von Diabetes herabsetzte.

nach oben

Intensive und progressive Blutzuckerkontrolle für langfristige Vorteile

Diese neuesten, kombinierten Ergebnisse folgen auf die kürzliche Publikation der Resultate des Glukosesenkungs-Teils der Studie im New England Journal of Medicine. [1] Diese Ergebnisse zeigten, dass eine intensive Strategie mit einer ersten, systematischen Verschreibung von Sulfonylurea Gliclazid mit modifizierter Freisetzung, bis zur Maximaldosis von 4 Tabletten pro Tag und dann schrittweise anderer, herkömmlicher Medikamente, den Blutzuckerspiegel sicher auf Hämoglobin A1c Niveaus von 6,5% senkte und die Patienten vor ernsten Diabetes-Komplikationen bewahrte.

Diese intensive Strategie reduzierte insbesondere das Risiko einer Nierenerkrankung um ein Fünftel und das Risiko der Proteinurie, einem starken Anzeichen für erhöhtes Herz-Kreislauf-Risiko, um fast ein Drittel (30%). Diese Ergebnisse gehen über die bestehende Evidenz hinaus und könnten potentiell für Millionen von Patienten rund um den Globus von Vorteil sein, da eine Nierenerkrankung eine der schwerwiegendsten und entkräftendsten Konsequenzen von Diabetes ist, die bei einem von fünf Diabetikern zum Tode führt.

Die intensive Strategie auf Basis von Gliclazid mit modifizierter Freisetzung lieferte all diese Vorteile mit einem niedrigen Risiko von Hypoglykämie (4 mal niedriger verglichen mit früheren Studien) und ohne Gewichtszunahme im Gegensatz zu anderen therapeutischen Strategien basierend auf früherem und stärkerem Einsatz von Insulin, sowie Glitazonen, wie in ACCORD gezeigt. [2]

Heute ist klar, dass die Prävention vor den ernsten Komplikationen von Diabetes eine multifaktorielle Intervention erfordert, da die neuen ADVANCE Ergebnisse zeigen, dass die Vorteile von intensiver Blutzucker- und Blutdrucksenkung bei der Reduktion von Herzkreislauf-Todesfällen (-24%) und Nierenkomplikationen (-33%) unabhängig und vollkommen additiv zu betrachten sind. In diesem Zusammenhang kann eine intensive und progressive Glukose-Kontrollstrategie, wie bei ADVANCE gewählt, insbesondere zum Schutz der Nieren, eine wichtige Rolle spielen.

ADVANCE
ADVANCE wurde von Forschern am australischen George Institute for International Health initiiert und entwickelt und vom National Health and Medical Research Council der australischen Regierung, sowie von Servier gemeinsam gesponsert. Die randomisierte, Placebo-getestete Multicenter-Studie umfasste insgesamt 11.140 Patienten mit Typ-2-Diabetes aus 20 Ländern rund um den Globus mit einem Follow-up nach fünf Jahren. Die Wahl von Diamicron MR gründete sich auf seine gut bekannte Wirkung und sein Sicherheitsprofil, wie von Millionen von Diabetespatienten täglich bewiesen wird.

Referenzen:
[1] The ADVANCE collaborative Group. Intensive blood glucose control and vascular outcomes in patients with Type 2 Diabetes. N Engl J Med 2008; 358:2560-72.
[2] The ACCORD study Group. Effects of Intensive Glucose Lowering in type 2 Diabetes. N Engl J Med 2008; 358:2545-59.

http://www.advance-trial.com

zuletzt bearbeitet: 08.09.2008 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.