Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2008 > 080816

Diabetiker: Durchfall nicht unterschätzen

Pressemitteilung: Neue Apotheken Illustrierte

Experte rät bei Durchfallerkrankungen zu häufigeren Blutzuckerkontrollen

Wenn man sich mehrmals täglich auf das stille Örtchen schleppt, hat sie zugeschlagen: Montezumas Rache. Doch der Durchfall betrifft nicht nur den Darm, er bringt auch den Blutzucker durcheinander. Darauf weist die Neue Apotheken Illustrierte in ihrer Ausgabe vom 15. August 2008 hin.

Etwa jeder Dritte in Deutschland leidet mindestens einmal im Jahr unter Durchfall. "Der Körper verliert dabei viel Flüssigkeit und sogenannte Elektrolyte. Also Mineralsalze, die er für viele Stoffwechselprozesse benötigt", erklärt Dr. Manfred Schlotmann, Internist und Diabetologe in Köln. "Zudem ist die Nahrungsaufnahme häufig gestört, was den Stoffwechsel zusätzlich beeinträchtigt. Vor allem, wenn der Durchfall länger anhält, kann es für Diabetiker gefährlich werden."

Neben einem Infekt können bestimmte Diabetesmedikamente wie zum Beispiel Metformin und Acarbose Durchfälle auslösen. Zudem wirken auch einige Zuckeraustauschstoffe bei übermäßigem Verzehr abführend. Nicht zuletzt können auch diabetische Nervenschäden die Darmtätigkeit beeinträchtigen. Letztlich kann nur der Arzt klären, ob es sich bei dem Durchfall um Montezumas Rache, eine Arzneimittelnebenwirkung oder eine Folgeerkrankung handelt.

In jedem Fall gilt bei Durchfall: den Blutzucker häufiger kontrollieren als üblich und lieber frühzeitig einen Arzt aufsuchen. "Meist sind Durchfallerkrankungen harmlos", fasst Schlotmann zusammen. "Als Diabetiker sollte man sie dennoch nicht unterschätzen."

zuletzt bearbeitet: 16.08.2008 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.