Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2008 > 080411

Messwerte nach dem Essen unter der Lupe

Pressemitteilung: LifeScan Deutschland

LifeScan setzt sich für aktives Diabetesmanagement ein

Das Risiko für Folgeerkrankungen bei Diabetes ist auch von den Blutzuckerwerten nach den Mahlzeiten geprägt. Für eine gute Stoffwechseleinstellung ist es für die meisten Menschen mit Diabetes deshalb wichtig, diese Werte zu senken - zusätzlich zu dem Nüchternblutzucker. Daher setzt sich LifeScan, Experte für Blutzuckerselbstkontrolle mit Sitz in Neckargemünd, dafür ein, ebenfalls die Messwerte nach dem Essen in den Fokus der Diabetestherapie zu rücken.

Die praktischste Methode für das Messen der Blutzuckerwerte ist die Blutzuckerselbstkontrolle. Das Blutzuckermesssystem OneTouch® Ultra®2 von LifeScan bietet die Möglichkeit, Blutzuckerwerte rund um Mahlzeiten zu markieren, auszuwerten und z. B. die Ernährung und das Bewegungsverhalten individuell anzupassen: dies ist die beste Grundlage für ein optimiertes und aktives Diabetesmanagement.

Die Blutzuckerspiegel vor und nach Nahrungsaufnahme beeinflussen den HbA1c-Wert, und tragen damit entscheidend zur Erreichung des Therapieziels bei. Je niedriger der HbA1c-Wert, desto geringer ist das Risiko für Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall. Als sogenanntes Blutzuckerlangzeitgedächtnis gibt der HbA1c-Wert Auskunft darüber, wie gut die durchschnittliche Blutzuckereinstellung innerhalb der vergangenen 90 Tage war.

Zielwerte im Fokus

Der Blutzuckerwert etwa 2 Stunden nach einer Mahlzeit, der sogenannte postprandiale Blutzucker, sollte unter 140 mg/dL (7,8 mmol/L) liegen. Dieser Wert hat umso größeren Einfluss auf den HbA1c, je mehr sich der HbA1c dem Zielbereich von 6,5 Prozent nähert. Durch eine Reduzierung des Blutzuckerwertes nach dem Essen erreichen fast doppelt so viele Menschen mit Typ-2-Diabetes einen HbA1c Wert unter 7%, als durch die Senkung des Nüchternwertes.

Chance Blutzuckerselbstkontrolle

Mit dem Messsystem OneTouch® Ultra®2 von LifeScan ist es ganz einfach, die Blutzuckerspitzen nach einer Mahlzeit gezielt zu beobachten. Die Werte vor und nach dem Essen können gesondert gekennzeichnet und mit Kommentaren versehen werden. Neben der üblichen Mittelwertberechnung können die Daten, die vor oder nach dem Essen gemessen wurden, auch getrennt ausgewertet werden. Es können jeweils die Durchschnittswerte der letzten 7, 14 oder 30 Tage anzeigt werden. Diese besondere Eigenschaft erlaubt es, die Werte vor oder nach dem Essen unabhängig von anderen Messwerten zu verfolgen. So fällt es viel leichter, dauerhaft überhöhte Werte zu erkennen und darauf zu reagieren. Die Nahrungsauswahl und die Portionsgrößen können optimiert und die Medikation an die Stoffwechselsituation angepasst werden.

Weitere Informationen zum Messen rund um Mahlzeiten sowie zu OneTouch® Ultra®2 und den Produkten und Servicematerialien von LifeScan gibt es beim LifeScan-Außendienst oder beim LifeScan-Kundenservice unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 - 7077007. Oder unter www.lifescan.de.

Quellen

  • Woerle et al. Diab Res Clin Pract 2007; 77 (2): 280-5
    International Diabetes Federation, Guideline for Management of Postmeal Glucose, 2007; ISBN 2-930229-48-9
  • Stiftung Warentest, Ausgabe 04/2007, Qualitätsurteil: 2 sehr gut

zuletzt bearbeitet: 11.04.2008 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.