Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2007 > 071121

Kalender zur Diabetes-Prävention gibt Tipps für jeden Tag

"Gesund leben 2008 - Begleiter für einen aktiveren Alltag"

Kaldender zur Diabetes-Prävention Es ist längst kein Geheimnis mehr: Das beste Mittel, der Volkskrankheit Diabetes vorzubeugen, ist ein gesunder Lebensstil. Der Kalender "Gesund leben 2008 - Begleiter für einen aktiveren Alltag" des TUMAINI-Intituts für Diabetes-Prävention aus Dresden, Kooperationspartner der Deutschen Diabetes-Stiftung, will Sie dabei unterstützen.

Jeden Tag erhalten Sie nützliche Informationen zur Risiko-Minimierung und Diabetes-Vorbeugung. Sie erfahren, wie Sie sich motivieren können, sich mehr zu bewegen und gesünder zu ernähren. An jedem Wochenende gibt es jeweils ein leckeres Rezept zum Nachkochen bzw. -backen.

Zu Beginn jeden Monats können persönliche Ziele für die nächsten vier Wochen formuliert werden. Zudem besteht jeden Tag die Möglichkeit, die absolvierte Bewegung sowie den Verzehr von Ballaststoffen, Obst und Gemüse ("5mal am Tag") zu notieren. Auf diese Weise begleitet Sie der Kalender Tag für Tag zu einer gesünderen Lebensweise. Abgerundet wird der Kalender am Ende durch ein umfassendes Register, Tipps und Adressenhinweise rund ums Thema Diabetes.

"Für ein gesundes Leben muss man sich jeden Tag wieder ein bisschen neu motivieren", weiß Katja Vollmering, Editorin des Kalenders beim TUMAINI-Institut. "Deshalb ist dieser Kalender ein idealer Begleiter durch den Alltag."

Der Kalender "Gesund leben 2008 - Begleiter für einen aktiveren Alltag" ist in Apotheken, im Buchhandel und beim TUMAINI-Institut (Tel: 0351-4865500) für 14,99 Euro erhältlich.

Ein Euro pro verkauftem Exemplar kommt der Deutschen Diabetes-Stiftung zugute.

Bildunterschrift: Titelbild des Kalenders
Bildquelle: Deutsche Diabetes-Stiftung

zuletzt bearbeitet: 21.11.2007 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.